AUTOMOTIVE BUSINESS
Opel lebt nicht mehr Autos © APA/AFP/Daniel Roland

Seit Herbst 2009 wirbt Opel mit dem Slogan „Wir leben Autos”, mit Ende des Jahres soll der Claim Geschichte sein.

© APA/AFP/Daniel Roland

Seit Herbst 2009 wirbt Opel mit dem Slogan „Wir leben Autos”, mit Ende des Jahres soll der Claim Geschichte sein.

Jürgen Zacharias 02.09.2016

Opel lebt nicht mehr Autos

Der deutsche Automobilhersteller überarbeitet seinen Markenauftritt und will bis Jahresende einen neuen Claim präsentieren.

••• Von Jürgen Zacharias

RÜSSELSHEIM. Opel soll in Zukunft wieder provokanter, kantiger und mutiger als andere Automarken wahrgenommen werden. Mit dieser klaren Zieldefinierung kündigte Marketing-Chefin Tina Müller vor wenigen Tagen einen neuen Markenauftritt des deutschen Autobauers an. Bis Ende des Jahres soll die neue Ausrichtung stehen und auch ein neuer Claim als Ersatz für „Wir leben Autos” präsentiert werden. „Die Marke steht heute für Nahbarkeit, deutsche Ingenieurskunst und optimale Vernetzung”, sagte Müller im Gespräch mit der Wirtschaftswoche. „Das reicht uns aber noch nicht.”

Maven kommt nach Europa

Die neue Ausrichtung soll auch den Wandel des Herstellers zu einem Mobilitätsdienstleister unterstreichen, dem es nicht nur um verkaufte Autos, sondern vor allem um gefahrene Kilometer geht.

Hintergrund der neuen Marketing-Ausrichtung (die gemeinsam mit der Unternehmensberatung McKinsey entwickelt wird) dürfte der für kommendes Jahr geplante Marktstart von „Maven” sein. Der bereits in den USA erfolgreiche Carsharing-Dienst der Konzernmutter General Motors soll im ersten Halbjahr 2017 von Opel auch in Europa angeboten werden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL