MARKETING & MEDIA
Electric Church Charity-Konzert zugunsten der Ukraine-Hilfe © Jürgen Hammerschmid

Sergio M. Flores und Pater Karl Wallner (Nationaldirektor Missio).

© Jürgen Hammerschmid

Sergio M. Flores und Pater Karl Wallner (Nationaldirektor Missio).

Redaktion 25.04.2022

Electric Church Charity-Konzert zugunsten der Ukraine-Hilfe

Der Reinerlös geht an die Direkthilfe für Binnenflüchtlinge und für den Wiederaufbau.

WIEN. Am 29. April 2022 verwandelt der Star-DJ und international anerkannte Musikproduzent Sergio Manoel Flores die Votivkirche wieder zur Konzertbühne und bietet unterschiedliche musikalische Welten der Klassik, des Pop und der elektronischen Musik. Neben Flores stellen sich weitere namhafte Künstlerinnen und Künstler in den Dienst der guten Sache, wie der Stargeiger Yury Revich, der schwedische Stimmkünstler Linus Norda, Singer-Songwriterin Loretta Who, Countertenor Nils Wanderer, der aus seinen Auftritten in der Wigmore Hall London, des Barbican Centre London und der Philharmonie Berlin bekannt ist oder das vierköpfige Streichensemble unter der Leitung von Magdalena Wieckowska.

Ursprünglich wollte der Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke, Pater Karl Wallner, anlässlich des 100jährigen Bestehens von Missio in Österreich mit der Electric Church am 29. April in der Votivkirche um Spenden für den Bau des Sankt-Karl-Borromäus-Krankenhauses in Südostafrika bitten. „Überschattet vom Krieg in der Ukraine werden wir als Missio Österreich in der Votivkirche ein lautstarkes und unüberhörbares Zeichen setzen. Wir wollen mit dem Reinerlös unseres Konzerts den Menschen in der Ukraine unkompliziert helfen und schon jetzt an den Wiederaufbau denken. Gleichzeitig sammeln wir auch für den Bau unseres Krankenhauses, denn wir dürfen die Menschen in Afrika nicht vergessen“, so Wallner. Karten für das Charity-Konzert gibt es ab 24 € unter www.oeticket.com und in allen Vorverkaufsstellen. Missio Österreich ist unter den Top 10 der österreichischen Non Profit-Organisationen und Inhaber des Spendegütesiegels. Absetzbare Spenden sind jederzeit möglich auf www.missio.at.

Zu sehen sind auch Videoprojektionen vom international tätigen Künstlerduo Gery und Eva Herlbauer, 4youreye ProjectionArt.

Im neuen Programm „On a hill" dreht sich alles um die relevantesten und zeitlosesten Passagen aus der Bibel, insbesondere aus der Bergpredigt. Auf musikalische Art und Weise werden kunstvoll inszenierte und spannende Geschichten erzählt. Im Mittelpunkt stehen Persönlichkeiten wie Mahatma Ghandi, Martin Luther King jr., Mutter Teresa oder Franz von Asissi, die durch die Aussagen der Bergpredigt beeinflusst wurden.

„Wir zeigen in unserem aktuellen Programm, dass die Inhalte der Bergpredigt nicht nur für die Gesellschaft im allgemeinen Gültigkeit haben, sondern das Leben der Menschheit zum Besseren verändern. Wenn sich jeder einzelne auch nur zu einem kleinen Teil daranhalten würde, gäbe es viel mehr Frieden auf der Welt“, skizziert Sergio Manoel Flores die Message dahinter.

„Electric Church interpretiert einen ganz tiefen Glaubensinhalt modern und frisch und speziell auch für die jüngere Generation greifbar. Auf diese Weise können an diesem Abend viele Menschen mit der positiven Botschaft erreicht werden, Gutes zu tun“, erklärt Pater Karl Wallner. Und weiter: „Gemeinsam können wir Leben retten. Bitte helfen Sie uns dabei!“

Freitag, 29. April 2022
Electric Church “On a hill” presented by Missio
Wiener Votivkirche
20:15 Uhr ​Einlass
21:00 Uhr​ Beginn

Tickets und weitere Infos: www.electric-church.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL