MARKETING & MEDIA
Fünftes ADCE-Festival untersucht unverzichtbaren Wandel des Kreativprozesses © ADCE
© ADCE

Redaktion 04.10.2018

Fünftes ADCE-Festival untersucht unverzichtbaren Wandel des Kreativprozesses

“Rewiring the Creative Machine”: Internationale Top-Speaker erklären die Zukunft des Kreativprozesses; finale Einreichfrist endet am 5. Oktober.

WIEN.  Das spanische Barcelona wird wieder zum angesagten Hotspot für Europas führende Branchenexperten der Werbe- und Designindustrie, wenn am 9. und 10. November 2018 das fünfte ADCE-Festival und die 27. Auflage der ADCE-Awards über die Bühne gehen. Unter dem Titel „Rewiring the Creative Machine" widmet sich das diesjährige Festivalprogramm der dringenden Notwendigkeit, den sich wandelnden Kreativprozess voranzutreiben und zu beleuchten. Internationale Top-Speaker zeigen im Rahmen von Workshops und Vorträgen wie Kreativität und Technologie durch die "Gestaltung neuer Arbeitsabläufe und kollaborativer Prozesse für komplexe kreative Anforderungen effektiv zusammengeführt werden können“, so Kris Hoet, Kurator des Festivals und Chief Innovation Officer bei Happiness und FCB Global.

Die Zukunft des kreativen Prozesses
Das diesjährige Programm wartet unter anderem mit den Top-Speakern Martin Weigel (W+K), Maria Scileppi (Dropbox), Tim Malbon (Made by Many), Pip Jamieson (The Dots), Conn Bertish (Cancer Dojo), Rey Andrade (72AndSunny) und Julia Blomquist (Forsman & Bodenfors) auf. Am Freitag, dem 9. November 2018, wird im Rahmen von Vorträgen der zunehmende Einfluss von Automatisierung und Digitalisierung von Kreativprozessen, die von Natur aus meist einen chaotischen und unvorhersehbaren Charakter besitzen, ergründet. Am darauffolgenden Samstagmorgen geht es weiter mit „Hands-on“-Workshops, in denen die Fähigkeiten der Teilnehmer zu Problemlösungen, Ausdauer und Zusammenarbeit gefordert sind; zudem werden innovative Wege aufgezeigt, um die persönliche Kreativität der Teilnehmer zu verbessern. Für den Kreativnachwuchs folgt am Nachmittag die „High Potentials Session“, in der sie ihre Skills präsentieren und sich im Rahmen von Speed-Dating mit Agenturvertretern nachhaltig vernetzen können.

Final Call for Entry
Noch bis Freitag, den 5. Oktober, haben heimische Kreative die Möglichkeit, ihre Arbeiten für die ADCE-Awards einzureichen. Die Teilnahme an den ADCE-Awards ist exklusiv für Gold-, Silber-, Bronze- und Shortlist-Sieger der ADCE-Memberclubs sowie ausgewählten Non-Members vorbehalten. Damit sind aus Österreich 247 Arbeiten, die im Rahmen der CCA-Venus ausgezeichnet wurden oder eine Shortlist-Platzierung erhielten, teilnahmeberechtigt.

Weitere Informationen zu Teilnahmeberechtigung und Gebühren auf https://www.adceurope.org/awards/rules. Einreichungen erfolgen online auf http://adce.submit.to. Bei Fragen steht das CCA-Büro unter office@creativclub.at oder der ADCE direkt unter awards@adceurope.org zur Verfügung.

Mit dem Creativ Club Austria zum ADCE-Festival
Mitglieder des Creativ Club Austria sind automatisch auch ADCE-Members. Für eine Teilnahme am Festival müssen sich Mitglieder lediglich auf der ADCE-Website registrieren und erhalten 50 Prozent Rabatt auf das ADCE-Festivalticket. 60 internationale Kreativexperten werden als Jurymitglieder für die ADCE-Awards teilnehmen und am 8. November darüber entscheiden, welche Arbeiten das Rennen in Europas „Champions League“ für Kreativität machen werden. Vier führende Experten aus der heimischen Kreativbranche werden ebenfalls in der Jury Platz nehmen. Der Creativ Club Austria entsendet die Mitglieder Hannes Böker (Red Bull) für die Kategorie „Promotions & New Media“, Christian Gosch (Serviceplan) für die Kategorie „Integration & Innovation“, Sandra Reichl für die Kategorie „Graphic Design“ und Andreas Spielvogel (DDB Wien) für die Kategorie „Film & Radio“.

Über Art Directors Club of Europe
Der Art Directors Club Europe (ADCE) ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Barcelona, der aus 22 professionellen Vereinen und Vereinigungen für Grafikdesign und Werbung aus 21 europäischen Ländern besteht: Österreich, Zypern, Kroatien, Tschechische Republik, Estland, Finnland, Deutschland, Georgien, Island, Irland, Italien, Lettland, Portugal, Russland, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweiz, Vereinigtes Königreich und Ukraine.

Der ADCE wurde 1990 gegründet und fördert herausragende Leistungen im Bereich Grafikdesign und Werbekreativität auf europäischer Ebene. Der Verband repräsentiert mehr als 5.000 Experten aus dem Kreativbereich. Als einziger Award vereint der ADCE-Award europäische Kreativarbeiten in Design und Werbung unter einem Dach, die sich zuvor durch eine nationale Prämierung bei Partner-Wettbewerben qualifiziert haben. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL