MARKETING & MEDIA
Integrität im Journalismus statt eines Boys Club aus Politik und Medien © Frauennetzwerk
© Frauennetzwerk

Redaktion 10.11.2022

Integrität im Journalismus statt eines Boys Club aus Politik und Medien

Frauennetzwerk Medien fordert Rückbesinnung auf Moral und Berufs-Ethik – und mehr Frauen in Führungsebenen.

WIEN. Nun meldet sich auch das Frauennetzwerk Medien zur Chat-Causa und die Involvierung von diversen Chefredakteuren in diese zu Wort und stellt die Fragen: „Wäre das in Chats offenbarte unsittliche Naheverhältnis einiger Chefredakteure zur Politik nicht passiert, wenn es Chefredakteurinnen wären? Diese Frage kann und möchte der Vorstand des Frauennetzwerk Medien nicht beantworten. Solange in Österreichs Medienhäusern überwiegend Männer Führungspositionen mit ihnen ähnlichen Männern besetzen, werden wir das auch nicht herausfinden.

Geschlecht entscheidet nicht über Integrität, Moral und Berufs-Ethik. Es gibt in unserer Branche eine Vielzahl an Kolleginnen und Kollegen, die kritisch, objektiv und transparent arbeitet. Als Vorstand des Frauennetzwerks Medien fordern wir, dass künftig sie Führungsverantwortung in ihren Medienhäusern bekommen“; so das Frauennetzwerk Medien in einer Aussendung.

Es wird aber nicht nur Kritik geübt sondern auch ein Appell an die ganze Branche gerichtet: „In Krisen- und Kriegszeiten braucht es Qualitätsjournalismus dringender denn je als vierte, kontrollierende Macht im Staat – keinen Boys Club aus Politikern und einzelnen Medienvertretern, die für die eigene Karriere die Integrität dieses wunderbaren Berufes opfern“. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL