MARKETING & MEDIA
Österreichs beste Werbung wiegt 3,84 Kilo © Marcel Köhler / 101
© Marcel Köhler / 101

Redaktion 07.02.2022

Österreichs beste Werbung wiegt 3,84 Kilo

Das neue Annual des Creativ Club Austria zeigt heimische Bestleistungen aus den Jahren 2020 und 2021 auf 678 Seiten.

WIEN. „Beyond Category“ lautet der Claim der Kampagne des Jahres 2021. Unter diesem Motto steht auch das von der Agentur 101 konzipierte Creativ Club Austria-Jahrbuch, das deutlich über die Kategorien und bisher gesehene Umfänge hinausgeht.

„Unser Anspruch war es, das Annual neu zu denken und bestehende Konventionen aufzubrechen. Dies zeigt sich einerseits in der buchbinderischen Verarbeitung des Bandes, der größentechnisch an die Grenzen des Machtbaren stieß und sich somit als bisher Größtes in die Sammlung der Creativ Club-Austria Jahrbücher einreiht“, kommentiert 101-Creative-Director Lukas Fliszar.

Ein Buch, zwei Perspektiven
Das 43. Annual ist von zwei Seiten lesbar und umfasst einen „Category-Part“ und einen „Beyond-Part“. „Category“ präsentiert die Gewinnerarbeiten klassisch in den von ihnen gewonnenen Kategorien der CCA-Venus 2021. Der analoge Zeitzeuge dokumentiert die 329 von der CCA-Venus-Jury ausgewählten Kreativarbeiten auf insgesamt 561 Seiten. Umgedreht offenbart das Buch auf 117 Seiten den Blick über den Tellerrand: „Beyond“ zeigt abermals alle ausgezeichneten Werke, allerdings komplett neu sortiert.

„Nachdem wir der Überzeugung sind, dass die Kreativindustrie gesellschaftliche Entwicklungen in ihren Arbeiten spiegelt und verarbeitet, haben wir neue Kategorien definiert und die Gewinnerarbeiten nach diesen gefiltert“, führt 101-Art-Direktrice Anna Nagy aus.

Die Kategorie „Pandemic“ umfasst sämtliche Arbeiten, die sich mit der Covid-19-Krise auseinandersetzen. „Green“ thematisiert den Klimawandel; die Spannweite von Bio-Trend und Greenwashing sowie Werbung, die zu diesen Themen Aufklärungsarbeit leistet. „Present Future“ analysiert die Verschiebung der Kommunikation in den digitalen Bereich und zeigt verschiedene Visionen der Kreativen von der Zukunft. Die Kategorie „Bodies“ stellt die Frage nach Diversität in der Darstellung von Körpern in der Werbung. „Aesthetics“ ist eine Zeitkapsel der Ästhetik 2021 und zeigt, mit welchen Gestaltungselementen 2021 gearbeitet wurde. „Realities“ beinhaltet Arbeiten, die sich mit Minderheiten und anderen Perspektiven beschäftigen und die Betrachter in andere Welten einladen. Zu allen Kategorien verfasste period.at-Herausgeberin Therese Kaiser analytische als auch kritische Texte.

„Ich bedanke mich im Namen aller Mitglieder bei der Agentur 101. Sie macht das Creativ Club Austria-Jahrbuch nicht nur zum Sammelwerk kreativer Bestleistungen aus Österreich. Ihr Konzept ‚Beyond Categories‘ unterstreicht auch die Relevanz des Buches über bestehende Grenzen hinaus. In geordneter Form wird festgehalten, was die Menschen kreativ in den vergangenen beiden Jahren bewegt hat, sowie davon abgeleitete Trends, Diskurse und Designs. Das macht die 43. Jahrbuch-Auflage zu einer besonderen Ausgabe für alle“, so Creativ Club Austria-Präsident Andreas Spielvogel.

Kreativ-Elite präsentiert das Jahrbuch auf Hochglanz
Auf die Live-Präsentation der alljährlichen Kreativfibel musste der Creativ Club Austria heuer pandemiebedingt verzichten. Stattdessen wurden einige der wichtigsten Kreativköpfe des Landes eingeladen, das Buch im Rahmen eines Fotoshootings zu präsentieren. Für die Hochglanzstrecke holte Fotograf Marcel Köhler die Venus-prämierten Mitglieder des Creativ Club Austria, Rosa Merlicek (Merlicek & Partner), Kira Schinko (OrtnerSchinko), Toni Eisner (Art Director), Almut Becvar und Franz Riebenbauer (Studio Riebenbauer), Werner Singer (Jung von Matt Donau), Roman Steiner (Aandrs), Reinhard Schwarzinger (Creative Club Austria), Helena Luczynski (Frau Text), Eva Oberdorfer (We Make Stories), Marcello und Mariusz Jan Demner (DMB.), Simon Pointner (Heimat Wien), Markus Rössle (Fotograf), Tessa Sima (Illustratorin, Autorin), Lukas Fliszar (101), Anna Nagy (101) – und sich selbst – im Hotel Imperial Wien vor die Kamera.

Das Sammelwerk heimischer Bestleistungen ist in seiner
43. Auflage ab sofort beim Creativ Club Austria oder über den Falter Verlag für 39,90 € erhältlich. (red)

Credits

Fotoshooting

Location: Imperial Vienna
Konzept & Artdirection: 101
Photography: Marcel Köhler
Assistance: Susanne Reiterer

Buch

Paper: Europapier
Print: Print Alliance
Texte: Therese Kaiser
Photographie: Lisa Edi
CGIs: Tobias Raschbacher

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL