MARKETING & MEDIA
Salzburger Regionalitätspreis feiert 10 Jahre Jubiläum! © wildbild

Generaldirektor Günther Reibersdorfer, Michael Kretz, GF der Bezirksblätter Salzburg und Landeshauptmann Wilfried Haslauer. (v.l.)

© wildbild

Generaldirektor Günther Reibersdorfer, Michael Kretz, GF der Bezirksblätter Salzburg und Landeshauptmann Wilfried Haslauer. (v.l.)

Redaktion 23.07.2019

Salzburger Regionalitätspreis feiert 10 Jahre Jubiläum!

Der Regionalitätspreis 2019 wird in Kooperation mit Raiffeisen Salzburg und dem ORF Salzburg zum zehnten Mal am 2. Oktober 2019 an zwölf Salzburger Projekte und Initiativen verliehen.

SALZBURG. „Wir holen Sie vor den Vorhang!” – Die Bezirksblätter Salzburg verleihen in Kooperation mit dem ORF Salzburg und Raiffeisen Salzburg dieses Jahr zum zehnten Mal den Salzburger Regionalitätspreis an Menschen, die sich durch ihr besonderes Engagement für mehr Lebensqualität in ihrem Umfeld einsetzen. Das können sowohl kleine Vereine als auch große Industriebetriebe sein. Einzige Bedingung: Das Unternehmen, die Institution oder der Verein sticht durch seinen/ihren Einsatz für Arbeitsplätze, Ausbildungsmöglichkeiten, kulturelle Vielfalt, helfende Infrastruktureinrichtungen oder andere Bereiche, die das Leben in den Regionen lebenswert machen, hervor.

Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer über die Aktion: „Die Menschen, ihre Ideen, ihre Leistungen und ihre Leidenschaften stehen hier im Mittelpunkt – das macht den Regionalitätspreis Jahr für Jahr zu einem Erlebnis.”

Zum Jubiläumsjahr zwei neue Kategorien
„Zum Jubiläumsjahr vergeben wir den Preis dieses Jahr in zwölf Kategorien – neu sind die Kategorien , Ressourcenmanagement & Nachhaltigkeit‘ und ,Salzburg digital‘”, so Bezirksblätter-Geschäftsführer Michael Kretz.

„Jeder Einzelne von uns kann etwas zur Lebensqualität in seinem Umfeld beitragen. Genau das passiert vielerorts in Salzburg sowie auch grenzüberschreitend im bayerischen Raum. Das Engagement kommt aus den Betrieben, Vereinen oder anderen Initiativen heraus und gibt der ganzen Region Kraft”, ergänzt Kretz. Einreichungen sind ab sofort mittels Online-Formular auf www.meinbezirk.at/regiopreis möglich. Bewerbungen werden bis 9. September angenommen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL