MARKETING & MEDIA
Wahlkampf im ORF - der Fahrplan für „Wahl 19 – die Duelle“ © APA/Georg Hochmuth

Tarek Leitner

© APA/Georg Hochmuth

Tarek Leitner

Redaktion 03.09.2019

Wahlkampf im ORF - der Fahrplan für „Wahl 19 – die Duelle“

15 Konfrontationen, 6 SpitzenkandidatInnen, 3 großen Info-Abenden sollen den Wählerinnen und Wählern eine Entscheidungshilfe liefern.

WIEN. Der Höhepunkt des (TV)Wahlkampfs in Österreich rückt näher: Am 4., 11. und 18. September 2019 stehen mit „Wahl 19 – Die Duelle“ in ORF 2 insgesamt 15 TV-Konfrontationen (nach dem bewährten Prinzip jede/r gegen jede/n in einer Länge von je knapp 20 Minuten) auf dem Programm. Tarek Leitner führt als Gastgeber vor Live-Publikum im ORF Studio 1 durch die rund zweistündigen Info-Sendungen, Lou Lorenz-Dittlbacher und Martin Thür leiten, wie schon bei den EU-Wahl-Konfrontationen, die einzelnen Duelle. Zum Auftakt am 4. September beginnt „Wahl 19 – Die Duelle“ wegen der live übertragenen Pressekonferenz von Marcel Hirscher ausnahmsweise um 21.00 Uhr und damit direkt danach.
Die an die jeweiligen Konfrontationen anschließenden Gespräche mit Journalistinnen und Journalisten führt Simone Stribl, die die Kolleginnen und Kollegen der Printmedien dabei nicht nur im Studio um ihre Meinung fragen wird, sondern auch via Live-Schaltungen in die Redaktionen der Bundesländerzeitungen. Am 4. September sind das Gerald Mandlbauer (OÖN), Doris Vettermann (Kronen Zeitung), Daniela Kittner (Kurier), Markus Stefanitsch (BVZ) und Christian Nusser (heute). Direkt nach den „Duellen“ wird in der „ZIB 2“ in ORF 2 Peter Filzmaier die Gespräche Revue passieren lassen.

Aufgrund des hohen Publikumsinteresses für die ORF-III-„Sommer(nach)gespräche“ intensiviert ORF III Kultur und Information seine umfassende Berichterstattung zur Nationalratswahl 2019 und präsentiert – ergänzend zu den ORF-2-Konfrontationssendungen „Wahl 19 – Die Duelle“ – am Mittwoch, dem 4., 11. und 18. September, jeweils eine anschließende „Runde der Wahl[Duell]BeobachterInnen“. Bei ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher analysieren Expertinnen und Experten sowie prominente Wahlbeobachter/innen die wichtigsten Aussagen des zuvor in ORF 2 gezeigten TV-Duells der Spitzenkandidatinnen und -kandidaten. In der ersten Ausgabe am Mittwoch, dem 4. September, sind um 23.30 Uhr Hans Bürger (Ressortleiter ZIB-Innenpolitik), Christina Matzka (Meinungsforscherin), Doris Vettermann (Journalistin „Kronen Zeitung“) und Yussi Pick (Strategischer Kommunikationsberater) zu Gast. Die Folgen zwei und drei am 11. und 18. September sind bereits ab 22.40 Uhr zu sehen.

Bereits am 3. September intensiviert das ORF-Fernsehen seine Vorwahlberichterstattung: Um 20.15 Uhr präsentiert um 20.15 Uhr das neue, vierteilige ORF-1-Wahlformat „Mein Wahlometer. Unsere Standpunkte. Unsere Stimmen.“ und tourt dabei durch das ganze Land. In ORF 2 ist um 21.05 Uhr in ORF 2 der große „Wahl-Report“ (bis 22.40 Uhr) mit Digitalexpertin Brodnig, SORA-Wahlforscher Hofinger sowie Vertreterinnen und Vertretern der Parteibasis von ÖVP, SPÖ, FPÖ, NEOS, Grünen und "Jetzt" ein weiterer Höhepunkt der Vorwahlberichterstattung.

Alle „Wahl 19 – Die Duelle“-Sendungen werden in der ORF-TVthek als Live-Stream angeboten und bleiben dort bis 25. September als Video-on-Demand verfügbar.
ORF-2-Chefredakteur Matthias Schrom zu den Konfrontationen: „Was der ORF 2016 bei der Bundespräsidentenwahl erfolgreich eingeführt hat - die an einem Abend unmittelbar aufeinander folgenden, komprimierten, journalistisch auf den Punkt gebrachten TV-Duelle - haben wir 2019 zu drei großen Info-Abenden mit Liveschaltungen in die Bundesländer ausgebaut. Diese werden wohl für die Wahlentscheidung vieler Österreicherinnen und Österreicher mitentscheidend sein. Und Tarek Leitner meint: “Ehe ich mit Nadja Bernhard am 29. September durch den spannenden Wahlsonntag führe, freue ich mich, Gastgeber der drei ‚Wahl 19 – Die Duelle‘-Konfrontationen zu sein und damit dreier Abende, die nicht unwesentlich für den Ausgang der Wahl sein werden.“
„Die direkte Konfrontation der Kandidatinnen und Kandidaten miteinander ist am spannendsten, weil sie unterschiedliche Standpunkte und ideologische Gegensätze sofort sichtbar macht. Die Regierungsbildung wird nach dieser Wahl nicht einfach – umso interessanter werden die Duelle der möglichen künftigen Koalitionspartner.“, so Lou Lorenz-Dittlbacher und Martin Thür ergänzt: „Die Wahlforschung zeigt uns, dass noch etwa ein Drittel der Wählerinnen und Wähler unentschieden ist. Die Konfrontationen der Kandidatinnen und Kandidaten machen die Unterschiede zwischen den Parteien sichtbar. Wir hoffen, dass unsere Seherinnen und Seher auch dank unserer Sendungen eine informierte Wahlentscheidung treffen können.

Der Fahrplan zu den TV-Duellen
Mittwoch, 4. September, ca. 21.00 Uhr, ORF 2
Grüne (Kogler) – NEOS (Meinl-Reisinger)
ÖVP (Edtstadler) – "Jetzt" (Pilz)
SPÖ (Rendi-Wagner) – Grüne (Kogler)
NEOS (Meinl-Reisinger) – "Jetzt" (Pilz)
SPÖ (Rendi-Wagner) – FPÖ (Kickl)
Mittwoch, 11. September, 20.15 Uhr, ORF 2
ÖVP (Kurz) – Grüne (Kogler)
FPÖ (Hofer) – "Jetzt" (Pilz)
SPÖ (Rendi-Wagner) – NEOS (Meinl-Reisinger)
Grüne (Kogler) – "Jetzt" (Pilz)
ÖVP (Kurz) – FPÖ (Hofer)
Mittwoch, 18. September, 20.15 Uhr, ORF 2
FPÖ (Hofer) – NEOS (Meinl-Reisinger)
SPÖ (Leichtfried) – "Jetzt" (Pilz)
ÖVP (Kurz) – NEOS (Meinl-Reisinger)
FPÖ (Hofer) – Grüne (Kogler)
ÖVP (Kurz) – SPÖ (Rendi-Wagner)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL