RETAIL
"Too Good To Go" bereits in ganz Österreich aktiv © Good to Go
© Good to Go

Redaktion 21.10.2020

"Too Good To Go" bereits in ganz Österreich aktiv

Das flächendeckende Angebot in sämtlichen Wiener Bezirken wird mit nun mit der Goldenen Überraschungssackerl-Kampagne gefeiert.

WIEN. Vor rund einem Jahr startete Too Good To Go, die App gegen Lebensmittelverschwendung, mit rund 30 Partnerbetrieben in Wien. Das System ist einfach: Betriebe wie Restaurants, Bäckereien oder Supermärkte verkaufen über die App ihre übriggebliebenen Mahlzeiten und Lebensmittel zu ⅓ des Preises an Selbstabholer. In den vergangenen zwölf Monaten ist viel passiert: Mittlerweile wurden bereits über 400.000 Portionen gerettet, allein in Wien konnten über 550 Partnerbetriebe gewonnen werden. Von lokal beliebten Szenebetrieben wie dem Ulrich & Erich, Venuss, Brandauers bis hin zu bekannten Marken wie der Bäckerei Felber, dem Palais Hansen Kempinski oder Starbucks, ist ein vielfältiges Angebot zu finden -und das in allen 23 Wiener Bezirken. Um diesen Meilenstein zu feiern, wurde die “Goldene Überraschungssackerl”-Kampagne nach dem Motto “Ganz Wien rettet Essen” initiiert, um den Userinnen und Usern eine spannende Schatzsuche gegen Lebensmittelverschwendung zu bieten.

Von Liesing bis Donaustadt: Mit dem goldenen Überraschungssackerl in ganz Wien Essenretten
23 Tage lang werden Montag bis Freitag in einem anderen Bezirk bei einem Partnerbetrieb, der zufällig ausgewählt wurde, ein sogenanntes goldenes Überraschungssackerl versteckt. Darin finden sich neben der regulären Portion mit gerettetem Essen zahlreiche Zero-Food-Waste-Goodies, die darauf warten, gefunden zu werden.
“Es ist schön zu sehen, wie viele User mit uns jeden Tag Essen retten. Mit den goldenen Überraschungssackerl wollen wir einerseits Danke sagen, aber auch alle einladen, neue Betriebe kennenzulernen“, erklärt Geschäftsführer Georg Strasser.

Das goldene Überraschungssackerl kann von einer glücklichen Userin oder einem glücklichen User bei der Abholung der geretteten Portion gewonnen werden. Gestartet wird am 19.10.2020 mit dem ersten Bezirk, danach folgen bis zum 19.11. jeweils Montag bis Freitag die restlichen 22 Bezirke. (red)

Über Too Good To Go
Too Good To Go ist die weltweit größte App gegen Lebensmittelverschwendung. Die App ermöglicht es Betrieben wie Bäckereien, Restaurants, Cafés, Hotels und Supermärkten, ihr überschüssiges Essen zu einem vergünstigten Preis an Selbstabholerinnen und Selbstabholer zu verkaufen. Too Good To Go bietet so eine nachhaltige Lösung, von der Partnerbetriebe, Konsumenten und die Umwelt profitieren. So entsteht eine Win-Win-Win-Situation: Ausgezeichnetes Essen für die Kundschaft, weniger Verschwendung für die Betriebe und Ressourcenschonung für die Umwelt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL