AUTOMOTIVE BUSINESS
Außen klein, innen oho © Opel

Das neue Markengesicht, bei dem sich zwei Achsen mit dem Opel-Blitz in der Mitte kreuzen, ist klar erkennbar.

© Opel

Das neue Markengesicht, bei dem sich zwei Achsen mit dem Opel-Blitz in der Mitte kreuzen, ist klar erkennbar.

Redaktion 10.12.2021

Außen klein, innen oho

Erstmals elektrifiziert: Opel rollt seinen Sports Tourer mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb zum Marktstart.

RÜSSELSHEIM. Im September feierte die jüngste Astra-Generation mit dem Fünftürer Weltpremiere – bereits jetzt folgt der Opel Astra Sports Tourer. Die Kombiversion des Kompaktklasse-Bestsellers ist auch als Plug-in-Hybrid verfügbar und geizt nicht mit Antriebsalternativen: Die Leistungsbandbreite reicht von 81 kW/110 PS bis zu 96 kW/130 PS bei den Verbrennern bis zu 133 kW/180 PS sowie im weiteren Verlauf bis zu 165 kW/225 PS Systemleistung bei den elektrischen Plug-in-Hybriden. Benziner und Diesel fahren serienmäßig mit Sechsgang-Schaltgetriebe vor; für die stärker motorisierten Sports Tourer-Fahrzeuge steht eine Achtstufen-Automatik zur Verfügung.

Volldigitale Steuerung

Die Außenmaße von 4,64 x 1,86 x 1,48 m sind bewusst kompakt gehalten, das Ladevolumen liegt bei aufgestellten Rücksitzen trotzdem bei 608 l – bei umgeklappten Sitzen sind es sogar auf mehr als 1.634 l.

Weitere Highlights sind das aus den Opel-Flaggschiffen Insignia und Grandland stammende adaptive Intelli-Lux LED-Pixellicht sowie das volldigitale Pure Panel. Über diese Mensch-Maschine-Schnittstelle der nächsten Generation lassen sich zahlreiche Fahrzeugfunktionien intuitiv steuern. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL