MARKETING & MEDIA
mjam erinnert mit drei neuen TV-Konzepten an eigene Marketing-Anfänge © mjam
© mjam

Redaktion 08.01.2020

mjam erinnert mit drei neuen TV-Konzepten an eigene Marketing-Anfänge

WIEN. Österreichs führende Online-Bestellplattform mjam ist mit einer neuen TV-Kampagne zurück. In drei Episoden erinnert mjam in punkto Lautstärke und Tonalität an die Kampagne 2015 - Stichwort "Burger, Burger, mjam mjam mjam".

Im Jahr 2008 wurde mjam in Wien gegründet und ist seit 2012 Teil des Berliner Unternehmens Delivery Hero SE, das in über 40 Ländern Portale für Online-Essensbestellungen betreibt. Auf www.mjam.at oder per App können die Kunden eine große kulinarische Auswahl bei mehr als 2.500 Partner-Restaurants in ganz Österreich bestellen und liefern lassen.

Im Jahr 2015 sorgte eine der ersten TV-Kampagnen im Boomerang-Style, kreiert von der Kreativ-Agentur Heimat Wien, für Aufsehen. Die neue Kampagne, die von September 2019 bis Anfang 2020 on Air ist, knüpft nun wieder an die lauten und plakativen Ursprünge an. Gemeinsam mit Heimat Wien setzt mjam drei Episoden um: MjamKaraoke, MjamMoments (läuft derzeit noch bis Anfang Jänner) und mit dem MjamMjam Style findet die Trilogie schließlich ihr Ende. Verantwortlich für die Kreation und Umsetzung war die Agentur heimat.

Die Produktionsleitung für MjamKaraoke und MjamMoments hatte Bernadette Krenn, als Art Director trat Simon Pointner auf und Texte sowie Konzept stammen aus der Feder von Philip Krautsack. MjamKaraoke sowie MjamMoments wurde von dem Produktionsteam um den Regisesur Arne von Nostitz-Rieneck gedreht, MjamMjam Style wurde von dem Produktionsteam um den Regisseur Patryk Senwicki im Stil eines Musikvideos gedreht.

Regisseur Arne von Nostitz-Rieneck über das Konzept des MjamKaraoke-Spots: "Uns sind allen noch die mjam Boomerangs in Erinnerung und an diesen Erfolg soll Karaoke anschließen. Mit einem Sound, der in die Ohren geht - oder durch den Magen, wie es hier wohl passender wäre. Die Hauptrolle spielen drei schräge Charaktere: echte Typen, gedressed in eine zu ihnen passende kleine Welt. Gedreht wurde in halber Geschwindigkeit. Da sie doppelt so schnell abgespielt werden, bekommen die MjamKaraoke-Spots einen ganz eigenen Look." Der zweite Spot MjamMoments zeigt typische Bestellmomente in drei Episoden: Nur noch Bifidus-Joghurt im Kühlschrank, kein Essen im Büro zur Mittagszeit und schließlich das angebrannte Essen zum Date. MjamMoments läuft noch bis Ende des Jahres 2019. Insgesamt sind Kampagnen in den Bereichen TV und Online sowie zusätzlich als statische Out of Home-Sujets gebucht.

Ab Jänner 2020 läuft der dritte und letzte Spot namens MjamMjam Style österreichweit im Fernsehen. Der Spot wurde von Dominic Spitaler produziert und Musikproduzent Andreas Steiner kreierte dafür einen Jingle mit Ohrwurmgarantie.

Über mjam
mjam ist eine der größten Online-Bestellplattformen für Essen in Österreich. Auf www.mjam.at oder per App können die Kunden eine große kulinarische Auswahl bei mehr als 2000 Partner-Restaurants und Fast-Food-Ketten bestellen und liefern lassen. Es kann entweder bar, per PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung bezahlt werden. Mjam wurde 2008 in Wien gegründet und ist seit 2012 Teil des Berliner Unternehmens Delivery Hero SE, welches in über 40 Ländern Portale für Online-Essensbestellungen betreibt. MjamPlus ersetzt die hauseigene Lieferflotte RadlExpress und bringt Speisen der angesagtesten Restaurants der Stadt, die keinen eigenen Lieferdienst haben. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL