AUTOMOTIVE BUSINESS
Ladesäulen mit Mehrwert © PantherMedia/phonlamai

Mehr als nur laden? Stromtankstellen könnten in Zukunft auch zahlreiche weitere Funktionen übernehmen.

© PantherMedia/phonlamai

Mehr als nur laden? Stromtankstellen könnten in Zukunft auch zahlreiche weitere Funktionen übernehmen.

Redaktion 02.07.2021

Ladesäulen mit Mehrwert

Internationales Forschungsprojekt untersucht mögliche weitere Funktionen von Ladestationen für Elektrofahrzeuge.

SALZBURG. Ladesäulen für Elektrofahrzeuge könnten viel größeren Nutzen stiften als das bloße Laden von E-Autos und zu wertvollen Bausteinen im Energiemanagement einer Region werden. Das internationale Forschungsprojekt „CrossCharge­Point” untersucht vor diesem Hintergrund Möglichkeiten mit Mehrwert für Nutzer, Städte, Gemeinden und Betreiberorganisationen. „Damit könnte analog zu großen Pumpspeicherkraftwerken an den Ladestationen ein dezentrales Energiezwischenspeichernetz entstehen”, sagt Ferdinand von Tüllenburg von Salzburg Research.

Mehrere Austro-Partner

Die Salzburger Forschungsgesellschaft koordiniert die österreichischen Aktivitäten in diesem Elektromobilitätsprojekt und wird eine umfassende IKT-Infrastruktur inklusive der notwendigen Steuer-, Mess- und Überwachungssysteme bei­steuern.

Insgesamt sind an „Cross­ChargePoint” zehn Partner aus Österreich, Israel, Deutschland und der Schweiz beteiligt. Die österreichischen Projektpartner (Energie Kompass GmbH, ASKI, HyCentA Research, AVL List) arbeiten schwerpunktmäßig an der Ermittlung der am besten geeigneten Standorte für Ladestationen auf der Grundlage geo-ökonomischer Parameter. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL