RETAIL
20. Internationaler Brotwettbewerb: Goldregen für Interspar © Werner Krug
© Werner Krug

Redaktion 08.06.2022

20. Internationaler Brotwettbewerb: Goldregen für Interspar

Interspar-Bäckerei Kottingbrunn und St. Pölten gewinnen zehn Goldmedaillen.

WIEN. Ob eine knusprige Semmel, ein saftiges Schwarzbrot oder süßes Kleingebäck hergestellt aus 100% Mehl aus Österreich - das bieten die acht regionalen Interspar-Bäckereien. Eine hochkarätige Experen-Jury hat beim 20. Internationalen Brotwettbewerb den Geschmack und die Qualität der Backwaren von Interspar bestätigt. So sind die Interspar-Handwerksbäckereien Kottingbrunn und St. Pölten mit 10 Gold-, 17 Silber- und 2 Bronzemedaillen ausgezeichnet worden.

„In den Interspar-Bäckereien wird nur mit den besten Zutaten gearbeitet. Die Bäckerinnen und Konditoren stellen den Großteil der Brot- und Backwaren in Handarbeit her und verwenden dabei ausschließlich Mehl aus österreichischem Getreide. Es freut uns, dass diese Arbeit erneut beim Internationalen Brotwettbewerb von Expertinnen und Experten prämiert wurde“, so Interspar Österreich- Geschäftsführer Johannes Holzleitner zur Bestätigung der ausgezeichneten Arbeit der Interspar-Bäckereien Kottingbrunn und St. Pölten. Insgesamt 975 Brote, Gebäcke, Feingebäcke und Schaustücke wurden beim 20. Internationalen Brotwettbewerb eingereicht und von einem 37-köpfigen Jury Team aus Deutschland, Italien, Luxemburg und Österreich unter der Leitung des Chefjurors Kurt Kainz bewertet. 

29 Medaillen für die Interspar-Bäckereien Kottingbrunn und St. Pölten
Die Produkte der Interspar-Bäckerei Kottingbrunn wurden mit 20 Medaillen ausgezeichnet, davon neun Gold-, neun Silber- und zwei Bronzemedaillen. So erhielt der Spar Plunder - mit Vanillecreme gefüllt, mit Früchten der Saison belegt und geliert - eine der Goldmedaillen. St. Pölten erhielt insgesamt neun Medaillen, eine Goldmedaille und acht Silbermedaillen. Mit vollen 100 Punkten wurde das Spar Jour-Gebäck ausgezeichnet und erhielt somit die Höchstbewertung der hochkarätigen Jury. Das Kleingebäck wird in Handarbeit aus Weizenteig hergestellt und eignet sich ideal für Parties und Events. 

Traditionelles Bäcker-Handwerk aus Niederösterreich
In den Interspar-Bäckereien in St. Pölten und Kottingbrunn wird nach klassischen Rezepturen gebacken. Insgesamt 111 Mitarbeitende – darunter viele Meisterbäckerinnen sowie Konditoren und zehn Lehrlinge – produzieren in den Handwerksbäckereien tagtäglich allerhand regionale und saisonale Schätze. „Wir legen in unserer Bäckerei sehr viel Wert auf heimische Rohstoffe und traditionelles Bäcker-Handwerk. In unserer Backstube werden nur Brote, Gebäcke, Plunder und Torten in bester Qualität aus Meisterhand hergestellt. Damit werden die Märkte direkt beliefert“, betont Bäckermeister Peter Astleithner, Leiter der Interspar-Bäckerei Kottingbrunn. Bäckermeister Michael Hanl, Leiter Interspar-Bäckerei St.Pölten, ergänzt „Ich freue mich für alle Kollegen, dass die Interspar-Bäckereien insgesamt so gut abgeschnitten haben.“

Regionale Interspar-Bäckereien in ganz Österreich
Interspar ist der einzige flächendeckende Lebensmittelhändler Österreichs mit acht eigenen regionalen Bäckereien in ganz Österreich. Rund 350 Mitarbeitende verarbeiten täglich Mehl, gemahlen aus österreichischem Getreide, zu 150 Sorten Brot, Gebäck, Kuchen und Mehlspeisen. Die Interspar-Bäckereien beliefern alle 68 Interspar-Hypermärkte sowie zahlreiche Spar- und Eurospar-Märkte von Vorarlberg bis ins Burgenland. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL