MARKETING & MEDIA
#einfachnäherdran-Kampagne © RMA | Der Abdruck ist für Pressezwecke honorarfrei.

Die crossmediale Werbekampagne #einfachnäherdran in Print und Online.

© RMA | Der Abdruck ist für Pressezwecke honorarfrei.

Die crossmediale Werbekampagne #einfachnäherdran in Print und Online.

Redaktion 15.05.2017

#einfachnäherdran-Kampagne

Die Regionalmedien Austria holen Leserreporter vor den Vorhang.

WIEN. „Einfach näher dran”, der gemeinsame Claim der 127 Zeitungen der Regionalmedien Austria (RMA), kommuniziert den USP der RMA: die große lokale Nähe.

Die aktuelle Kampagne läuft unter dem Titel „#einfachnäherdran” und weist auf das Angebot der Leserreporter der RMA hin. Jede und jeder kann sich auf meinbezirk.at, dem Online-Portal der RMA, kostenlos registrieren und als „Regionaut” – so werden die Leserreporter der RMA genannt – selbst Inhalte auf meinbezirk.at veröffentlichen. Die Regionauten-Beiträge werden als solche gekennzeichnet und quer durch eine Vielzahl von Ressorts auf meinbezirk.at veröffentlicht; ausgewählte Texte und Fotos erscheinen zudem auch in der Zeitung der jeweiligen Region.

Im Zuge der aktuellen Kampagne werden auf meinbezirk.at/einfachnäherdran einige der Regionauten vorgestellt; die facettenreichen Portraits der Regionauten geben dabei Einblick in die Beweggründe und Erfahrungen der Leserreporter und zeigen die Kraft und Vielfalt der Regionauten-Community der RMA.

„Mit dem Konzept von User-Generated Content durch unsere Regionauten wird die lokale Berichterstattung unserer Redakteurinnen und Redakteure durch zum Teil hyperlokalen Content ergänzt. Unsere Regionauten haben sich in den vergangenen Jahren zu einer starken Community entwickelt: Sie sind untereinander vernetzt, tauschen sich aus und treffen sich auch mal abseits von Bildschirm und Zeitung”, sagt RMA-Vorstand Georg Doppelhofer zu dem RMA-Erfolgsmodell von User-Generated Content. „Durch die Interaktion zwischen den Redaktionen und den Nutzern entsteht eine hohe Leser-Blatt-Bindung – ein Vorteil, auf den wir auch künftig setzen werden.” (red)

Mehr dazu auf www.meinbezirk.at/einfachnäherdran.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema