MARKETING & MEDIA
k-digital und drunomics für „Greatest Business Case“ und „Best Austrian Project“ ausgezeichnet © k-digital | drunomics 

Martin Gaiger, Geschäftsführer von k-digital und Wolfgang Ziegler, Managing Partner und CTO von drunomics (v.l.n.r.)

© k-digital | drunomics 

Martin Gaiger, Geschäftsführer von k-digital und Wolfgang Ziegler, Managing Partner und CTO von drunomics (v.l.n.r.)

Redaktion 01.12.2022

k-digital und drunomics für „Greatest Business Case“ und „Best Austrian Project“ ausgezeichnet

WIEN. k-digital hat gemeinsam mit drunomics bei den diesjährigen Splash Awards abgeräumt. Mit den Online-Angeboten futurezone.at, freizeit.at und events.at war die State-of-the-Art-Konzeption der k-digital-Multisite Gewinner des besten Medienprojektes sowie in der Kategorie Verlage/Medien „Greatest Business Case“ als auch in der Kategorie Besondere Auszeichnungen „Best Austrian Project“. 

Anfang November 2022 gingen wieder die Drupal Splash Awards in Hamburg über die Bühne. In neun verschiedenen Kategorien wurden die besten Drupal-Projekte österreichischer und deutscher Unternehmen des vergangenen Jahres gekürt. Unter ihnen auch das von k-digital und drunomics umgesetzte State-of-the-Art-Konzept für die Installation der k-digital-Multisite, die für das facettenreiche Online-Angebot des Kurier-Netzwerks verwendet wird. 

“Diese Auszeichnungen bestätigen die Innovation, Qualität und Effizienz unserer Multiplattform-Strategie. In Zukunft wollen wir gemeinsam mit drunomics dieses Know-How auch anderen Online-Medien als innovatives und in der Praxis vielfach bewährtes Lösungspaket anbieten. Die geballte Medienkompetenz von k-digital kombiniert mit der technischen Expertise von drunomics erlaubt uns professionelle Onlinemedien-Angebote rasch und effizient zu etablieren und wenn gewollt auch zu vermarkten.”, sagt Martin Gaiger, Geschäftsführer von k-digital. 

k-digital erweitert damit konsequent sein Angebotsspektrum. In Ergänzung zu Entwicklung, Betrieb und Vermarktung der Online-Angebote des Kurier Netzwerkes entwickelte Martin Gaiger mit seinen Teams erfolgreiche neue Geschäftsfelder. Und so ergänzt nun neben Content Marketing, PR, Echtzeit-Marketing, Creative Services, Website-Development die Kooperation mit drunomics das Angebotsspektrum mit der Vermarktung des CMS-Systems.
 
Der Clou des CMS ist der Decoupled Ansatz. Diese Herangehensweise ermöglicht die recht einfache Erstellung neuer Websites mit beliebigen Frontend-Frameworks, während die Stärken von Drupal im Backend beibehalten werden. So kann auch mit massiv wachsendem Traffic und riesiger Datenmengen für alle User:innen der Besuch einer stabilen und schnellen Website sichergestellt werden. Die drunomics Geschäftsführer Wolfgang Ziegler und Oliver Berndt konnten bei der Preisverleihung in Hamburg insgesamt zwei Splash Awards sowie drei Sonderpreise für die besten Projekte aus Österreich in Empfang nehmen. 
 
“Unsere Erfolge zeigen, was man mit dem richtigen Einsatz von Open Source Lösungen bewegen kann. Die k-digital Multisite-Installation ermöglicht das Editieren und Veröffentlichen von Inhalten in einem zentralen, Drupal-CMS basierten Backend. So können Inhalte einfach auf verschiedenen Webseiten bzw. Frontends ausgespielt werden.“, sagt Wolfgang Ziegler. 
 
„Das wiederum führt zu einer wesentlichen Zeitersparnis bei der Realisierung neuer Medien-Websites. So konnten alleine im Jahr 2021 drei große Projekte erfolgreich gelauncht werden, wodurch k-digital nicht nur seine Relevanz als einer der führenden Online-Player, sondern auch seine Reichweite in der österreichischen Medienlandschaft konsequent festigen oder gar ausbauen kann.”, ergänzt Oliver Berndt.
 
k-digital entwickelt, betreibt und vermarktet mit der Drupal-Multisite die digitalen Portale kurier.at, k.at, kurier.tv, profil.at, futurezone.at, film.at, events.at, lust-auf-oesterreich.at, motor.at und freizeit.at und ist damit eines der größten Online-Angebote Österreichs. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL