RETAIL
Biersommeliers trainieren für die WM Kiesbye´s BierKulturHaus
Kiesbye´s BierKulturHaus

Redaktion 22.05.2017

Biersommeliers trainieren für die WM

Bierland Österreich drückt die Daumen.

WIEN/OBERTRUM. In der Vorwoche ging Österreichs bieriges „A-Team“ – die zehn besten Biersommeliers des Landes – auf Trainingslager im Salzburger Obertrum. An zwei vollen Trainingstagen wurde an sensorischen Fähigkeiten, Taktik, Teamgeist sowie Präsentationstechnik gefeilt – mit einem klarem Ziel vor Augen bzw. Gaumen: Nach 2009 soll der Weltmeister der Biersommeliers heuer aus dem Bierland Österreich kommen.

Früher ein eher seltener Anblick, heute aus der Braubranche und Gastronomie nicht mehr wegzudenken: der zertifizierte Biersommelier. Die international Besten ihrer Zunft treten heuer bei der 5. Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier in München gegeneinander an. Durchgeführt wird der Event von der Doemens Akademie, im Rahmen der drinktec, der Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie. „Ich möchte hier nicht von einer direkten Favoritenrolle sprechen, aber die Zeichen stehen angesichts unserer hochkarätig besetzten österreichischen Nationalmannschaft äußerst gut, dass der Weltmeistertitel wieder zurück an das Bierland Österreich geht“, mutmaßt die Geschäftsführerin des österreichischen Brauereiverbands, Jutta Kaufmann-Kerschbaum. „Das bierige Wissen rund um das Lieblingsgetränk der Nation ist eine der tragenden Säulen der ausgezeichneten heimischen Bierkultur. Nicht zuletzt ist dafür unser weltweit einzigartiges dreistufiges Ausbildungsprogramm zum zertifizierten Biersommelier – das mittlerweile zum Vorbild vieler Nationen wurde – verantwortlich. Und mit aktuell 1.570 bestens ausgebildeten Biersommeliers weist Österreich die höchste Dichte an zertifizierten Bierspezialisten weltweit auf“, so Kaufmann-Kerschbaum.

Training mit Videoanalyse
Bevor es in die bayerische Hauptstadt geht, müssen die zehn besten heimischen Vertreter das zweitägige Trainingslager unter der bewährten Leitung von Kiesbye´s BierKulturHaus und getragen vom Bierland Österreich absolvieren. Alle Teilnehmer haben sich 2016 bei den letzten österreichischen Staatsmeisterschaften für das bierige Nationalteam qualifiziert. Auf dem Programm stehen neben fachlichen, sensorischen Übungen – wie etwa Herausschmecken von sogenannten Bierfehlern oder Kombinieren von passenden Aromen und Geschmacksnuancen im Zuge des angesagten Foodpairing – auch Tipps und Trainingseinheiten zum richtigen Einsatz von Mimik, Gestik und Rhetorik inkl. Videoanalyse. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema