RETAIL
Discounter Action auf Expansionskurs © Action (2)
© Action (2)

Redaktion 04.10.2019

Discounter Action auf Expansionskurs

Mit der Eröffnung einer Filiale in Tulln ist der Non-Food-Discounter nun mit 50 Geschäften in Österreich vertreten.

••• Von Paul Hafner

Im Oktober des Vorjahres verkündete Action-Geschäftsführer Wolfgang Tratter, das Filialnetzwerk „bundesweit ausbauen und neue Standorte erschließen” zu wollen. Zwölf Monate später hat der Non-Food-Discounter sein Filialnetz von 28 auf 50 Geschäfte ausgebaut und plant laut jüngster Aussendung „die Eröffnung vieler weiterer Filialen” – der Expansionskurs soll in unvermindertem Tempo weitergehen.

Neue Filiale in Tulln

Der neue Standort in der Europastraße in Tulln erstreckt sich über einer Fläche von über 900 m² und umfasst ein Sortiment von 6.000 Non-Food-Artikeln aus den Bereichen Haushalt und Multimedia, über Deko, Spielzeug und Textilien bis hin zu Heimwerken, Sport, Garten & Outdoor sowie Körperpflege. Die Neueröffnung hat 20 Arbeitsplätze geschaffen.

Seit dem Start in Österreich vor vier Jahren – die erste Filiale eröffnete in Kittsee – hat Action kontinuierlich expandiert. Aktuelle Zahlen weisen 900 Mitarbeiter österreichweit aus. Besonders dicht ist das Filialnetz in Wien und Wien-Umgebung sowie in der Steiermark; im Westen ist man nur sehr vereinzelt bzw. westlich von Wörgl noch gar nicht vertreten.

Einfaches Erfolgsrezept

Laut Kundenbefragungen werden insbesondere das umfassende Sortiment und die Preispolitik geschätzt. So werden nach Unternehmensangaben zwei Drittel des Sortiments ständig erneuert; allein jede Woche werden 150 neue Produkte präsentiert. Aufgrund hoher Absatzvolumina und „effizienter Einkaufsprozesse, einer effektiven Distribution und der kostenbewussten Unternehmenskultur kann Action sehr niedrige Preise anbieten”, erklärt Wolfgang Tratter.

Internationale Expansion

Nicht nur in Österreich reüssiert Action: In derzeit 1.441 Filialen in den Benelux-Staaten, Österreich Deutschland und Polen sind über 46.000 Mitarbeiter tätig. Die große Expansion startete aber erst in den letzten Jahren.

1993 eröffneten die Gründer die erste Filiale in den Niederlanden, zehn Jahre später feierte man die 100ste Filialeröffnung – damals war Action noch rein auf die Niederlande beschränkt.
Durch die Akquisition des Investors 3i, den Ausbau eines Distributionszentrums und die Inbetriebnahme eines zweiten wurde die Auslandexpansion massiv angetrieben, die Zahl der Geschäfte stieg zwischen 2016 und 2017 von 750 auf über 1.000 an; noch 2019 soll die 1.500-Marke gesprengt werden.

Standortsuche

„Bei uns steht das Einkaufserlebnis unserer Kunden im Fokus. Wir sind insbesondere an Standorten mit mindestens 750 m² Verkaufsfläche in stark frequentierten Verkehrslagen, in Einkaufszentren und in der Nähe von Nahversorgerzentren mit Parkmöglichkeiten interessiert”, so Tratter zu den Expansionsplänen.

Dem Trend zum Online-Shopping setze man sich mit „Überraschung und Niedrigpreisen” zur Wehr: „Die Kombination aus ständig wechselndem Sortiment und erschwinglichen Preisen kommt einfach gut an.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL