PRIMENEWS
"OÖNachrichten" helfen Menschen in Not © Epamedia

Wolfgang Niederhauser (Marketingleiter OÖNachrichten und Bettina Gundendorfer (Regionalleiterin EPAMEDIA OÖ).

© Epamedia

Wolfgang Niederhauser (Marketingleiter OÖNachrichten und Bettina Gundendorfer (Regionalleiterin EPAMEDIA OÖ).

Redaktion 26.11.2019

"OÖNachrichten" helfen Menschen in Not

Mit der Christkindl-Aktion helfen die "OÖNachrichten" jedes Jahr in Not geratenen Oberösterreichern.

LINZ. Die bereits 55. Auflage der Charity-Aktion wird auch heuer wieder von Public-Space-Advertiser Epamedia mit einer kreativen Sonderumsetzung unterstützt, und soll so die Bevölkerung stärker auf das Thema aufmerksam machen.

Gerade in der Weihnachtszeit ist es besonders wichtig, auch an jene zu denken, die in ihrem Leben nicht stets vom Glück gesegnet waren. Aus diesem Grund haben die "OÖNachrichten" vor 55 Jahren die Christkindl-Aktion ins Leben gerufen. Mit dieser Charity-Aktion will die Bundesländerzeitung unverschuldet in Not geratenen Oberösterreichern einen Teil ihrer Last abnehmen. So konnten im Laufe der Jahre bereits über 14 Millionen Euro gesammelt werden. „Wir sind sehr froh, dass die Menschen im Land zusammenhalten, und wir mit der Christkindl-Aktion einen Teil dazu beitragen können, finanzielle Unterstützung zu leisten“, sagt Wolfgang Niederhauser, Marketingleiter der "OÖNachrichten". Bei der Bekanntmachung der Aktion können die "OÖNachrichten" auch in diesem Jahr wieder auf die Werbeagentur Reichl und Partner sowie Epamedia vertrauen. Der Out-of-Home-Spezialist hat eigens dafür einen Plakat-Dominanzstandort in Linz zur Verfügung gestellt, um möglichst viel Aufmerksamkeit im öffentlichen Raum zu generieren.

Gemeinsam für den guten Zweck
So ist die kreative Sonderumsetzung auf der Waldeggstraße-Westbrücke, an einem der meist frequentierten Hotspots in der Landeshauptstadt, zu bewundern. „Die Christkindl-Aktion tut für viele Menschen im Land Gutes. Deshalb unterstützen wir die "OÖNachrichten" auch sehr gerne dabei“, freut sich Bettina Gundendorfer, Epamedia Regionalleiterin Oberösterreich. „Zudem können wir mit einem Hotspot wie diesem große Aufmerksamkeit garantieren.“ Von der aus Oberösterreich mittlerweile nicht mehr wegzudenkenden Aktion zeigt sich auch Rainer Reichl, Geschäftsführer von Reichl und Partner begeistert: „Es ist sehr schön, gemeinsam mit den "OÖNachrichten" und Epamedia zumindest ein wenig Christkindl spielen zu können. Mit gemeinsamem Helfen kann man so viel mehr erreichen.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL