RETAIL
Kontaktloses Bezahlen bei Aldi Nord © dpa/Roland Weihrauch

Laut Handelsverband HDE werden es viele Händler Aldi Nord gleichtun.

© dpa/Roland Weihrauch

Laut Handelsverband HDE werden es viele Händler Aldi Nord gleichtun.

11.06.2015

Kontaktloses Bezahlen bei Aldi Nord

Discounter Aldi dürfte Technologie weiteren Schub geben

Essen. Der Lebensmitteldiscounter Aldi Nord wird den Bezahl-vorgang an seinen Kassen künftig beschleunigen: Das kontaktlose Bezahlen mit der Maestro-Karte, der V-Pay-Debitkarte von Visa oder dem Smartphone wird eingeführt. Mit neuen Terminals in rund 2.400 Filialen der Kette erhält das kontaktlose Zahlungssystem einen kräftigen Schub. Laut Handelsverband HDE spricht vieles dafür, dass mehr und mehr Händler nachziehen.

Bald sehr weit verbreitet?

Mit der neuen Bezahltechnologie stelle man sich auf die veränderten Kundenbedürfnisse ein. Bei kleineren Beträgen von bis zu 25 € ist es beispielsweise künftig nicht mehr nötig, die Geheimzahl in das Kassenterminal einzugeben. Die Bezahldaten werden demnach mit Hilfe der sogenannten Near-Field-Communication-Technologie (NFC) übertragen, bei der Geräte wie etwa das Handy und die Kasse auf kurze Distanz miteinander kommunizieren. Voraussetzung für das kontaktlose Bezahlen ist eine NFC-fähige Maestro- oder V-Pay-Debitkarte von Visa oder ein NFC-fähiges Smartphone. Auch im Ausland hat Aldi Nord das kontaktlose Bezahlen bereits eingeführt – in Dänemark zum Beispiel. Hofer-Konzernmutter Aldi Süd äußerte sich zunächst nicht, ob das System auch in den Filialen des Bruder-Konzerns zum Einsatz kommt. Der HDE schätzt, dass NFC-Technologie deutschlandweit bald sehr weit verbreitet sein wird. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL