DESTINATION
ITB Berlin: Kick-off der Rad-Kampagne „You like it? Bike it!“ © ÖW/Harald Paulenz

Handshake am Burgenlandstand: Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Hannes Anton, Tourismusministerin Elisabeth Köstinger und Tourismuslandesrat Alexander Petschnig

© ÖW/Harald Paulenz

Handshake am Burgenlandstand: Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Hannes Anton, Tourismusministerin Elisabeth Köstinger und Tourismuslandesrat Alexander Petschnig

Redaktion 07.03.2019

ITB Berlin: Kick-off der Rad-Kampagne „You like it? Bike it!“

Das Burgenland ist auf einer der größten Tourismusmessen vertreten.

EISENSTADT. Mit einem Auftritt im neuen Gemeinschaftsstand der Österreich Werbung stellt das Urlaubsland Burgenland sein touristisches Angebot erfolgreich ins Rampenlicht und präsentiert sich den rund 180.000 Besuchern sowie gut 5.500 Journalisten und Social Influencern. Den thematischen Schwerpunkt bildet heuer das Genussradfahren. „Das Burgenland ist Teil der bis dato größten Radkampagne der Österreich Werbung. Mit einem gemeinsamen Außenauftritt soll für einen Radurlaub im Land begeistert werden. Mit seinem Auftritt zeigt das Burgenland auf seinem wichtigsten ausländischen Herkunftsmarkt Deutschland Präsenz“, fasst Tourismuslandesrat Petschnig zusammen.

Rad-Kampagne „You like it? Bike it!!
In Kooperation mit der Österreich Werbung und sechs Landestourismusorganisationen feierte gleich zu Beginn der ITB Berlin die österreichweit größte Radkampagne „You like it? Bike it!“ ihren Kick-off. Das Burgenland ist Partner beim Themenschwerpunkt „Genussrad“. Unter diesem Fokus stellt die Kampagne die Vielfältigkeit des Urlaubslands Österreich in den Vordergrund: Das Land bietet die Möglichkeit zum entspannten Radeln vor eindrucksvollen Naturkulissen und lädt zum Einkehren und zum Genuss lokaler Spezialitäten.

„Das Ziel der mehrjährigen Kampagne ist, mit gebündelten Kräften das Radland Österreich zu positionieren und international zu vermarkten. Das Burgenland ist aufgrund seiner Topografie und seines milden Klimas zum Radfahren geradezu prädestiniert. Mit dem Neusiedler See-Radweg und der Paradiesroute Südburgenland verfügen wir über zwei Top-Angebote für deutsche Genussradler“, erklärt Hannes Anton, Geschäftsführer der Burgenland Tourismus GmbH.

Auf einer 150 m2 großen Interaktionsfläche in der ÖW-Standmitte ist das Radland Österreich für die Messegäste erlebbar. Hier können die Besucher sich selber in den Sattel schwingen und auf Standrädern um die Wette radeln. Oder einfach nur auf einem Fahrrad Platz nehmen und Erinnerungsfotos vor großflächigen Österreich-Sujets schießen.

Handshake am Burgenlandstand
Auch Tourismusministerin Elisabeth Köstinger machte sich ein Bild vom burgenländischen Angebot und fand sich zum Handshake am Burgenlandstand ein. Darüber hinaus wurden intensive Gespräche mit Investoren über mögliche Tourismusprojekte im Burgenland geführt. (red)

ITB Berlin
Auf dem größten Marktplatz der internationalen Reiseindustrie präsentieren sich heuer in 26 Hallen rund 10.000 ausstellende Organisationen und Unternehmen aus mehr als 180 Ländern.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL