DESTINATION
Lichterpark Lumagica erstmals in Wien © Lumagica
© Lumagica

Redaktion 29.11.2022

Lichterpark Lumagica erstmals in Wien

"Walzer der Tiere" ab 8. Dezember im Europahaus.

WIEN. An bereits 24 Standorten weltweit – von Japan über Dänemark, Großbritannien, Deutschland bis nach Innsbruck, der Burgruine Ehrenberg und Frohnleiten bei Graz - begeistert Lumagica bereits die Besucher*innen mit magischen Lichtinstallationen im stimmungsvollen Ambiente. Nun kommt das Original erstmals nach Wien: Von 8. Dezember bis 12. Februar wird die Schlossanlage des Europahauses in einen zauberhaften Lichterpark verwandelt. Unter dem Motto „Walzer der Tiere“ hält eine leuchtende Schar an bunten Schmetterlingen und fröhlichen Waldtieren, rhythmischen Tänzern oder frechen Libellen in der Parkanlage Einzug und verwandelt diesen in einen prächtigen Ballsaal. Für die ressourcenschonende Umsetzung des Lumagica Lichterparks sorgen energieeffiziente LEDs. Tickets sind ab sofort auf www.Lumagica.at/wien erhältlich.

Das geschichtsträchtige Europahaus mit seinem Schloss Miller-Aichholz, das nicht nur Bildungsstätte, sondern sich insbesondere auch als internationale Stätte der Begegnung sieht, bietet in diesem Winter einen ganz besonderen Anziehungspunkt für die Wiener*innen, ebenso wie die Besucher*innen der Stadt. Die traumhafte Parklandschaft des Europahaus, die normalerweise vor allem in den Sommermonaten einen ganz besonderen Besucheranreiz darstellt, wird sich nun erstmals auch zur dunklen Jahreszeit in einen magischen Ort verwandeln.

Lumagica Wien: Eröffnung des Originals am 8.Dezember
Mit dem Lumagica Lichterpark wird die geschichtsträchtige Schlossanlage des Europahauses um eine vorweihnachtliche stimmungsvolle Attraktion reicher. Insgesamt mehr als 350 Lichtobjekte – allesamt in sorgfältiger Handarbeit gefertigt – wird es zu entdecken geben. Musiksynchrone Lichtinszenierungen und interaktive Elemente werden zudem den nächtlichen Rundweg des Lichterparks säumen.

Mit der Expertise von weltweit bereits 24 Standorten, darunter seit drei erfolgreichen Jahren der Lichterpark im Hofgarten Innsbruck, setzt MK Illumination, der Tiroler Weltmarktführer für festlich dekorative Beleuchtungen, eine weitere historische Location eindrucksvoll in Szene. „In der Gestaltung des Lichterparks haben wir uns von der reichhaltigen Geschichte rund um diesen Ort inspirieren lassen. Denn wo passen sowohl tanzende als auch tierische Lichtgestalten – und das Ganze umrahmt von Walzerklängen - besser hin als in dieses wunderbare Ensemble? In Kombination mit der winterlichen Natur ergeben sich einmalige Anknüpfungspunkte, um die Besucher*innen in eine fantastische Welt eintauchen zu lassen. Die Inszenierung wird mit Sicherheit lumagisch“, freut sich Thomas Mark, Präsident der Firma MK Illumination, schon jetzt auf den neuen Standort. Für die Organisation und Umsetzung des Lichterparks zeichnet die Wiener Event- und Promotionagentur Kesch verantwortlich: „Der Lumagica Lichterpark bietet für die Wiener*innen und Besucher*innen der Stadt eine einzigartige Gelegenheit für einen magisch-mystischen Spaziergang in der Natur, die herrliche Schlossanlage ist auch ganz bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar“, so Lukas Schütz, Kesch-Geschäftsführer.

Lumagica Lichterparks – sparsamer Energieeinsatz sichergestellt

Bei der Konzeption stand die Energieeffizienz und ressourcenschonende Planung als dringende Notwendigkeit stets im Vordergrund. „In diesen Zeiten ist es aus mehreren Gründen eine dringende Notwendigkeit, Energie zu sparen. Und natürlich steht außer Frage, dass zuallererst die Grundversorgung der Bevölkerung gewährleistet sein muss. Dem sind auch aus unserer Sicht die Aktivtäten rund um Lumagica unterzuordnen“, ist sich Thomas Mark der aktuellen Lage auf dem Energiesektor bewusst. Deshalb wurden von Anfang an sämtliche Maßnahmen gesetzt, um einen sparsamen Energieeinsatz für den Lichterpark sicherzustellen. „Dank der ausschließlichen Verwendung von LED-Beleuchtung ist für uns eine Realisierung von Lumagica mit außerordentlich niedrigem Energiebedarf möglich. Der gesamte Stromverbrauch eines Lichterparks inklusive seiner Infrastruktur und Gastronomie beläuft sich im Zeitraum von 52 Tagen auf rund 14.000 kWh. Damit entspricht der Verbrauch pro Saison etwa dem 4,8-Fachen des durchschnittlichen Jahresverbrauchs eines Vierpersonenhaushaltes“, erklärt Mark. Ein noch einfacherer Vergleich: Ein Lumagica-Lichterpark verbraucht in einer Saison gleich viel elektrischen Strom wie 15 Straßenlaternen pro Jahr.

Infos und Tickets
Lumagica Wien ist von 8. Dezember 2022 bis 12. Februar 2023 (bis 8. Jänner und von 1.-12. Februar täglich außer 14.12., 16.12. und 24.12.; 9.-29. Jänner Donnerstag bis Sonntag) von Sonnenuntergang bis 21.30 Uhr geöffnet. Über das Online-Ticketportal können bequem Zeitslots gebucht werden. Mit dem Easy-Ticket, das ein Freigetränk beinhaltet, ist der Parkbesuch am gewählten Tag jederzeit möglich.

Die Eintrittspreise sind abhängig von den gebuchten Terminen, Einzeltickets gibt es wochentags bereits ab 18 Euro, Kinder zahlen die Hälfte. Weitere Infos finden Sie auf www.Lumagica.at/wien

Öffnungszeiten
08.12. 2022 – 08.01.2023 von 16:30 bis 21:30 Uhr (letzter Einlass 20:30 Uhr)
09.01.– 29.01.2023 Donnerstag bis Sonntag von 17:00 bis 21:30 Uhr (letzter Einlass 20:30 Uhr)
01.02.– 12.02.2023 von 17:30 bis 21:30 Uhr (letzter Einlass 20:30 Uhr)

GeSchlossen: 14.12 / 16.12 / 24.12

Preise
Mo-Do:
Erwachsene: Slot 18 Euro / EASY 23 Euro
Kind: Slot 9 Euro / EASY 13 Euro
Ermäßigt: Slot 15 Euro / EASY 19 Euro

Fr-So & Feiertag:
Erwachsene: Slot 20 Euro / EASY 25 Euro
Kind: Slot 10 Euro / EASY 14 Euro
Ermäßigt: Slot 17 Euro / EASY 22 Euro

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL