DOSSIERS
Investieren in eine bessere Zukunft © Amundi

Amundi Asset ManagementAmundi ist der führende europäische Vermögensverwalter und, basierend auf dem verwalteten Vermögen zum 31.12.2019, einer der Top 10 Global Player.

© Amundi

Amundi Asset ManagementAmundi ist der führende europäische Vermögensverwalter und, basierend auf dem verwalteten Vermögen zum 31.12.2019, einer der Top 10 Global Player.

Redaktion 27.11.2020

Investieren in eine bessere Zukunft

Environment Social Governance, kurz ESG, ist einer der Amundi-Grundpfeiler für nachhaltige Geldanlage.

Gastbeitrag ••• Von Christian Lörincz Amundi Austria

UMWELT. Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Die Klimakrise zeigt ganz deutlich, dass wir alle unseren Lebensstil überdenken müssen, wenn wir auch künftigen Generationen die Chance geben wollen, diesen Planeten zu genießen.

Verantwortung übernehmen

Denn eines ist klar: Regierungen können das Problem nicht alleine lösen. Auch die Wirtschafts- und Finanzakteure haben große Verantwortung gegenüber der Gesellschaft. Sie müssen Unternehmen aktiv dazu bewegen, einen Wandel herbeizuführen – und sie haben eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Kapital in Projekte im Zusammenhang mit der Energiewende zu lenken und den Kauf von Aktien jener Emittenten zu vermeiden, die in Hinblick auf ESG-Aspekte – zum Beispiel ihr Umweltverhalten – kritisch zu sehen sind. Um dies zu verdeutlichen: Nur 100 Unternehmen sind für 71% der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich.

Welche Rolle ESG spielt

Dies in die Praxis umzusetzen versteht man unter verantwortungsvollem Investieren – ein Ansatz, der umweltbezogene, soziale und Faktoren der Unternehmensführung (ESG) in Investitionsentscheidungen einbezieht. Denn ESG zielt nicht nur auf die Klimakrise ab. Auch wichtige soziale Fragen wie Ungleichbehandlung, Diversität oder soziale Gerechtigkeit sowie Fragen der verantwortungsvollen Unternehmensführung sind bei nachhaltigen Investitionsentscheidungen essenziell.

Was genau ist ESG? ESG beinhaltet die Bewertung der Praktiken eines Unternehmens im Hinblick auf Umwelt (= Environmental), Soziales (= Social) und verantwortungsvolle Unternehmensführung (= Governance). Diese werden anhand einer Reihe von vordefinierten Kriterien geprüft. Unternehmen müssen Anforderungen erfüllen, die mit bestimmten Standards übereinstimmen.

ESG bei Amundi

Was bedeutet ESG bei Amundi? Nachhaltiges Investieren ist einer der Grundpfeiler von Amundi, dem größten europäischen Vermögensverwalter. Wir sind fest davon überzeugt, dass die positiven Auswirkungen, die sich aus der Einbeziehung von Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsfaktoren in den Investmentprozess ergeben, eine Quelle nachhaltiger Performance sein können.

Deshalb bekennt sich Amundi verbindlich zu einer strikten ESG-Politik: Alle aktiv verwalteten offenen Fonds von Amundi müssen – wo es technisch möglich ist – bis spätestens Ende 2021 eine höhere ESG-Bewertung als ihr Referenz­index oder ihr Referenzuniversum aufweisen.
Wir glauben daran, dass dies nicht nur zu einer lebenswerten Zukunft beitragen, sondern Anlegern auch in finanzieller Hinsicht zugutekommen kann. ESG-konforme Investments weisen zwar grundsätzlich dieselben Risiken auf wie andere Anlagen und können entsprechenden Schwankungen unterliegen. Aber: Das Research von Amundi und vielen anderen zeigt, dass nachhaltige Anlagen langfristig sehr positive Renditen erwirtschaften können.
Anleger müssen sich also nicht mehr zwischen finanziellen und moralischen Zielen entscheiden. Es gibt keinen Widerspruch zwischen den beiden – im Gegenteil, wir glauben, dass sie sich gegenseitig verstärken können.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL