FINANCENET
Beste Zahlen © Vienna Insurance Group / Robert Newald

Bei den ungarischen VIG-Gesellschaften steigt die ungarische Staatsholding Corvinus ein (Bild: Wiener Headquarter).

© Vienna Insurance Group / Robert Newald

Bei den ungarischen VIG-Gesellschaften steigt die ungarische Staatsholding Corvinus ein (Bild: Wiener Headquarter).

Redaktion 25.02.2022

Beste Zahlen

Vienna Insurance Group übertrifft Ergebniserwartungen für 2021 deutlich – in Ungarn steigt jetzt Corvinus ein.

WIEN. Gute Nachrichten aus dem Bereich der Versicherungen: Die Vienna Insurance Group AG Wiener Versicherung Gruppe (VIG) wird nach vorläufigen Ergebnissen die Erwartungen für das Geschäftsjahr 2021 deutlich übertreffen.

Auf Basis konsolidierter, vorläufiger und noch nicht geprüfter Zahlen wird das Prämienvolumen 11 Mrd. € betragen. Der Gewinn vor Steuern wird bei rund 510 Mio. € liegen und die Combined Ratio bei 94,1%.
Für das Jahr 2021 lagen die Erwartungen der Vienna Insurance Group ursprünglich bei einem Prämienvolumen leicht über dem Niveau des Jahres 2020 (10,4 Mrd. €) und einem Gewinn vor Steuern in einer Bandbreite von 450 bis 500 Mio. €. Für die Combined Ratio wurde ein Wert von rund 95% angestrebt. Die Aegon-Transaktion hat weder in der Planung noch im Ergebnis 2021 Berücksichtigung gefunden.

Gute Performance querbeet

Die deutlich über den Erwartungen liegenden Kennzahlen der VIG sind das Ergebnis einer sehr guten Performance aller operativen Gesellschaften inmitten einer weltweiten Pandemie, meldet das Unternehmen. Die Vienna Insurance Group wird die vorläufigen Zahlen für 2021 am 8. März veröffentlichen.

Entspannung in Orbanien

Im ungarischen Markt, wo auf die VIG zuletzt allerlei Unbillen nach der Aegon-Übernahme lauerten, zeichnet sich jetzt eine Entspannung ab: Die ungarischen VIG-Gesellschaften werden zukünftig über die ungarische VIG-Holdinggesellschaft (VIG Magyarország Befektetési Zrt.) und zwei niederländische Holdinggesellschaften (Aegon Hungary Holding B.V., Aegon Hungary Holding II B.V) ge­halten.

Staatsholding steigt ein

Die ungarische Staatsholding Corvinus wird an diesen drei Holdinggesellschaften jeweils eine nichtkontrollierende Minderheitsbeteiligung im Ausmaß von 45% erwerben. Der vereinbarte Gesamtkaufpreis für die drei 45%-Anteile an den Holdinggesellschaften beträgt rund 350 Mio. €.

In die ungarische VIG-Holdinggesellschaft werden 98,64% der Anteile der Union Vienna Insurance Group Biztosító Zrt. eingebracht. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL