FINANCENET
Ein Rekordjahr für EY © EY/Stefan Seelig

Gunther Reimoser Country Managing Partner von EY Österreich: „Unser CO2-­negativ-Ziel im letzten Jahr erreicht”.

© EY/Stefan Seelig

Gunther Reimoser Country Managing Partner von EY Österreich: „Unser CO2-­negativ-Ziel im letzten Jahr erreicht”.

Redaktion 21.10.2022

Ein Rekordjahr für EY

Im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatzsteigerung um 11,7 Prozent auf 175,7 Millionen Euro – Vorjahr: 157,2 Millionen Euro.

WIEN. Für die Beratungs- und Prüfungsorganisation EY war das letzte Geschäftsjahr gleich in mehrfacher Hinsicht ein Rekord: Der Umsatz konnte in Österreich um fast zwölf Prozent auf 175,7 Mio. € gesteigert werden.

Und auch hinsichtlich der Mitarbeitenden gab es ein deutliches Plus: Aktuell arbeiten an den österreichischen EY-Standorten in Wien, Linz, Klagenfurt und Salzburg 1.184 Beschäftigte (Vorjahr: 1.084). Damit wurden bei EY Österreich im letzten Jahr 100 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Das „People Business”

„Es freut mich, dass wir im letzten Jahr so viele neue Talente für EY gewinnen konnten. Die Mitarbeiter sind die Basis unseres Erfolgs, wir sind ein ‚People Business'. Wir sind stolz darauf, was wir in den vergangenen Monaten erreicht haben und dass wir unseren Wachstumskurs fortsetzen konnten”, sagt Gunther Reimoser, Country Managing Partner von EY Österreich.

Der Erfolg hierzulande konnte von der Beratungs- und Prüfungsorganisation auch auf globaler Ebene fortgesetzt werden: Weltweit war das Jahr 2021/22 das wachstumsstärkste seit zwei Jahrzehnten mit einem Umsatz von 45,4 Mrd. USD (+13,7%) und über 365.000 Mitarbeitenden in 150 Ländern. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL