FINANCENET
Geldregen für Start-ups © PantherMedia/Iakov

Lockeres Pfund: Im europäischen Städteranking liegt London mit 2 Mrd. Euro und 297 Finanzierungen weit vorn.

© PantherMedia/Iakov

Lockeres Pfund: Im europäischen Städteranking liegt London mit 2 Mrd. Euro und 297 Finanzierungen weit vorn.

Redaktion 12.10.2018

Geldregen für Start-ups

Finanzierungen für europäische Start-ups steigen auf ­Rekordniveau – auch in Österreich deutlicher Aufschwung.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Der Boom der Wirtschaft zieht auch Start-ups mit nach oben – und das Geld für ihre Finanzierung sitzt locker. Denn noch nie haben europäische Start-ups in einem ersten Halbjahr so viel frisches Kapital erhalten wie in diesem Jahr, meldet die Prüfungs- und Beratungsorganisation EY in ihrem aktuellen Start-up-Barometer. Die Mittelzuflüsse stiegen um 27% auf 10,2 Mrd. €, die Zahl der Finanzierungsrunden legte immerhin um 19% auf 1.995 zu.

Brexit wird ignoriert

Trotz des anstehenden Brexits setzen Kapitalgeber weiter vor allem auf britische Jungunternehmen, die insgesamt 3,1 Mrd. € erhielten.

Deutschland liegt im Ranking mit 2,4 Mrd. € auf dem zweiten Rang, gefolgt von Frankreich mit knapp 2 Mrd. €. Heimische Start-ups nahmen deutlich mehr Kapital durch Finanzierungsrunden als im Vorjahreszeitraum ein.
Der Gesamtwert stieg von 46 Mio. € auf 103 Mio. €. Damit belegt Österreich Rang 13 im europäischen Vergleich. Gleichzeitig ist auch die Zahl der Finanzierungsrunden nach oben gegangen: Sie stieg um satte 65% von 17 auf 28. Im Städteranking liegt London beim Volumen vor Berlin und Paris – Wien schiebt sich von Platz 23 auf 17 vor.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL