FINANCENET
Kontaktlos ist weiter „in” © Visa

In Österreich legten die kontaktlosen Transaktionen um mehr als 25% zu.

© Visa

In Österreich legten die kontaktlosen Transaktionen um mehr als 25% zu.

Redaktion 16.04.2021

Kontaktlos ist weiter „in”

WIEN. Das Kreditkartenunternehmen Visa hat eine Milliarde zusätzlicher kontaktloser Zahlungen verarbeitet, bei denen die Verbraucher zuvor ihre PIN eingeben mussten. Dies zeigt, dass das Vertrauen der Menschen in kontaktlose Zahlungen weiter wächst. Dieses Ziel wurde in weniger als einem Jahr erreicht, nachdem die Limits für kontaktlose Zahlungen als Reaktion auf die Covid-19-Pandemie in 29 Ländern in Europa erhöht wurden.

Diese Bezahlform ist zu einer Notwendigkeit sowohl für Verbraucher als auch für Einzelhändler geworden. Eine Studie von Visa zeigt, dass weltweit zwei Drittel (65%) der Verbraucher kontaktlose Zahlungen künftig genauso oft oder häufiger nutzen möchten wie bisher.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL