INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Drei auf Speed © pixabay
© pixabay

Helga Krémer 17.09.2021

Drei auf Speed

Mobilfunker Drei erhält Ookla Speedtest Award für Österreichs schnellstes 5G Netz; den Mitbewerb lässt der Testsieger dabei im Speed Score weit hinter sich.

WIEN. Wer hat das schnellste 5G Netz in Österreich? Ookla, weltweit führend bei Internet-Tests und -Analysen, ist dieser Frage nachgegangen. Testsieger im ersten Halbjahr 2021 war demnach Drei mit einer mittleren Top-Download-Rate von 413 Megabit pro Sekunde (Mbps). Unter Berücksichtigung der statistischen Schwankungsbreite war das 5G-Netz von Drei damit in den mittleren Top-Download-Werten mindestens 60% schneller als der nächste Mitbewerber. Zusätzlich errechnete Ookla aus allen gesammelten Download- und Upload-Daten eine umfassende Performance-Kennzahl, den Speed Score; hier lag Drei mit einem Wert von 175,41 Punkten ebenfalls deutlich vor der Konkurrenz.

„Der Speedtest Award für das schnellste 5G Netz Österreichs ist für uns die höchste Auszeichnung. Zum ersten Mal gibt es einen Netztest, der auf tatsächlichen Geschwindigkeitsmessungen unserer Kundinnen und Kunden und nicht auf künstlichen, vordefinierten Testpunkten beruht. Daher zeigt dieser Test, was Österreichs 5G Netze wirklich leisten“, sagt Rudolf Schrefl, CEO von Drei.

Ausgezeichnetes Performance bringt Auszeichnung
Der Ookla Speedtest Award ist die erste große Auszeichnung für ein 5G-Netz in Österreich, basierend auf der genauen Analyse von Daten aus Tests, die Konsumentinnen und Konsumenten selbst durchgeführt haben. Mehr als 40.000 Mal haben heimische 5G-Kunden auf der Ookla-Plattform speedtest.net von Jänner bis Juni 2021 ihren Anschluss einer Geschwindigkeitsmessung unterzogen. Diese Daten hat Ookla nun erstmals im Detail ausgewertet. Weltweit wurden auf der Speedtest-Plattform von Ookla bis heute über 37 Mrd. Echtzeittests durchgeführt.

Doug Suttles, CEO von Ookla: „Speedtest Awards, verliehen von Ookla, sind einer Elite-Delegation von Netzbetreibern vorbehalten, die außergewöhnliche Performance und Abdeckung in einem Markt erbracht haben. Wir freuen uns, Drei die Auszeichnung für das schnellste 5G Netz Österreichs zu überreichen. Diese Anerkennung ist ein Beleg für außergewöhnliche Leistung im ersten Halbjahr und basiert auf Ooklas rigoroser Analyse der von Verbrauchern initiierten Tests, die mit Speedtest durchgeführt wurden.“
Mit dem 5G-Rollout in ganz Österreich arbeitet Drei derzeit am größten Netzausbau in der Geschichte des Unternehmens. Im Endausbau wird Drei die gesamte österreichische Bevölkerung – auch in den entlegensten Gemeinden – mit 5G erreichen. Anfang Juli hat Drei als erster Betreiber bereits den Testbetrieb für die nächste Entwicklungsstufe, 5G Standalone, gestartet. Den kommerziellen Start des 5G Standalone-Netzes, mit dem auf einem Quadratkilometer künftig bis zu eine Mio. Personen und Geräte mit dem Internet vernetzt werden können, plant Drei im Frühjahr 2022.

5G Speedtest Award Report für Österreich im Detail
Beim Speedtest im ersten Halbjahr erreichte Drei mit seinem 5G Netz eine mittlere Top-Download-Rate von 413,00 Mbps, Magenta 242,68 Mbps und A1 165,07 Mbps. Im Median lag die Download-Rate für 5G von Drei bei 183,04 Mbps, für Magenta bei 145,18 Mbps und für A1 bei 111,07 Mbps. Zum Vergleich: Das leistungsstärkste Festnetz-Internet des Landes kommt bei Speedtest im Median auf eine Download-Geschwindigkeit von 126,15 Mbps. Auch in den Median-Werten übertraf das 5G-Netz von Drei damit die Mitbewerber laut Statistik um mindestens 21%.

Bei dem von Ookla errechneten Speed Score erzielte Drei einen Wert von 175,41 Punkten, Magenta 133,36, A1 102,46 Punkte und das leistungsstärkste Festnetz-Internet 141,83 Zähler. (hk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL