INDUSTRIAL TECHNOLOGY
"Fahren auf dem richtigen Kurs" © Point Of View

Erich Lehner, Programmpartner EY Entrepreneur Of the Year, mit Markus Knasmüller, Geschäftsführer BMD Systemhaus GmbH, bei der Preisverleihung in der Wiener Hofburg.

© Point Of View

Erich Lehner, Programmpartner EY Entrepreneur Of the Year, mit Markus Knasmüller, Geschäftsführer BMD Systemhaus GmbH, bei der Preisverleihung in der Wiener Hofburg.

Helga Krémer 29.10.2021

"Fahren auf dem richtigen Kurs"

BMD Systemhaus GesmbH punktet beim EY Entrepreneur Of The Year in der Kategorie „Innovation & Hightech | Champions“.

STEYR. Ein besonderer Preis ist Markus Knasmüller, Geschäftsführer der BMD Systemhaus GesmbH, anlässlich des EY Entrepreneur Of The Year Award überreicht worden. Der Preis gehört zu den renommiertesten Auszeichnungen für Unternehmerinnen und Unternehmer. Seit über 30 Jahren zeichnet EY in 60 Ländern ausgewählte Entrepreneure für besondere Leistungen aus. Zu den Beurteilungskriterien der Jury zählen Wachstum, Zukunftspotenzial, Innovation, Mitarbeiterführung und gesellschaftliche Verantwortung.

„Unternehmerinnen und Unternehmer sind Vorbilder darin, aufzustehen. Dieses Aufstehen hat viele Facetten: Aufstehen für den Neustart nach der Krise. Aufstehen und Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt übernehmen. Mit dem EY Entrepreneur Of The Year Award zeichnen wir heuer, im Herbst 2021, bereits zum 16. Mal Österreichs Unternehmerpersönlichkeiten aus und stellen ihre einzigartigen Leistungen in den Mittelpunkt“, sagt Erich Lehner, Managing Partner Markets bei EY Österreich und Verantwortlicher für den EY Entrepreneur Of The Year in Österreich.



Der Unternehmer

Markus Knasmüller ist 1997 in das Unternehmen eingestiegen und hat die Business-Software und das Unternehmen selbst mitgeprägt. Der Umsatz und die Zahl der Beschäftigten konnten in den vergangenen 24 Jahren beinahe verzehnfacht werden. „Der Preis im Rahmen des Entrepreneur Of The Year Award zeigt, dass BMD den richtigen Kurs fährt“, freut sich Knasmüller. „Mein zentrales Anliegen ist es, BMD in allen Bereichen weiter auszubauen, sei es durch neue Digitalisierungsfunktionalitäten, Internationalisierung, neue Seminare, Innovationen im Verkauf oder Erweiterungen der BMD Cloud.“

Als Beirat im IT-Cluster des Landes Oberösterreich unterstützt Knasmüller auch diverse Start-ups und beteiligt sich selbst an Start-up-Unternehmen. Nachdem Knasmüller 20 Jahre für das Kernprodukt von BMD, die Software, verantwortlich war, übernahm er 2018 die Geschäftsführung. Er legt einen starken Fokus auf den Gesamtausbau der BMD Produktpalette, mit dem Ziel, über die Software hinaus auch Beratung und Schulung zu Markenzeichen von BMD auszubauen und weiterzuentwickeln. (hk)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL