INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Modernste Automatisierungstechnik aus NÖ tecnet equity

Doris Agneter, Arnold Kopitar, Landesrätin Petra Bohuslav (v.l.)

tecnet equity

Doris Agneter, Arnold Kopitar, Landesrätin Petra Bohuslav (v.l.)

Redaktion 04.05.2016

Modernste Automatisierungstechnik aus NÖ

nxtControl: „Es ist Zeit für mehr Effizienz“

Durch die voranschreitende Digitalisierung werden immer mehr Geräte „intelligent“ und die Projektierung dieser Anlagen immer komplexer. Der Leobersdorfer Firma nxtControl ist es gelungen, für diese Problemstellungen eine weltweit einmalige Lösung zu entwickeln, die auf einem neuen Standard und einem objekt-orientierten Engineering basiert. Mit dieser Software werden moderne Industrie 4.0 Anlagen flexibler gestaltet und effizient umgesetzt. Die Vorteile sind schnelleres Engineering, flexiblere Lösungen und niedrigere Kosten.

„Niederösterreich braucht Unternehmen wie nxtControl, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung annehmen“, sagt Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav. „Es wurde nun eine gemeinsame Initiative mit Wirtschaftskammer und Industriellenvereinigung rund um Industrie 4.0 gesetzt, um die heimischen Unternehmen bei den Herausforderungen und Chancen die sich aus diesen neuen Entwicklungen ergeben bestmöglich zu unterstützen, zu sensibilisieren und sich mit der Thematik auseinanderzusetzen.“

Führend bei IEC61499

Die nxtControl GmbH wurde Mitte 2007 von einem eingespielten Techniker-Team rund um Horst Mayer gegründet. Ende 2009 ist tecnet equity als Investor gemeinsam mit einem erfahrenen Business Angel eingestiegen. Neben den Investoren wurde das Unternehmen mit einer NÖBEG Startfinanzierung sowie Mittel von Austria Wirtschaftsservice und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gefördert. Für Doris Agneter, Geschäftsführerin tecnet equity ist klar: „Das top-motivierte Team der nxtControl hat es geschafft, als Niederösterreichisches Technologie-Start-up am internationalen Automatisierungsmarkt mit einem objektorientierten Steuerungsansatz einen neuen Standard zu setzen.“

Mit dieser Technologie ist nxtControl in den vergangenen Jahren zum internationalen Technologieführer bei der neuen Industrienorm IEC61499 aufgestiegen, was auch die Mitwirkung an zahlreichen EU-Projekten zeigt. Mit ihrer Softwarelösung hat sich die Firma eine breite internationale Kundenbasis erarbeitet. „Wir sind anerkannte Experten in dem was wir tun - motiviert, kreativ und leidenschaftlich. Und damit begeistern wir die Global Player der Automatisierungsindustrie“, sagt Arnold Kopitar, Geschäftsführer von nxtControl. „Unsere Software für verteilte Steuerungssysteme ist Basistechnologie für Industrie 4.0-Anlagen. Aber ohne die finanzielle Unterstützung, Beratung und die Rückendeckung unserer Investoren, hätten wir es nicht bis hierher geschafft.“

Die Software-Leistungen

* Einfach verteilbare Intelligenz bzw. Steuerungslogik mit standardisierter Technologie = der IEC61499 für verteilte Systeme

* Eine Hardware Abstraktion, welche die Applikationssoftware von der Hardware trennt und so für die nötige Flexibilität sorgt. Die Lebenszyklen von Hard- und Software werden optimiert.

* Das effizienteste Engineering verteilter, integrierter Anlagen und Systeme mit wegweisender Usability und Eigenschaften, welche die steigende Komplexität im Engineering beherrschbar macht.

o Objektorientiertes Engineering, das mit Softwareobjekten arbeitet, die reale Geräte mit all ihren Aspekten repräsentiert - die CPS-Implementierung in nxtControl Software

o Nahtlose Integration von der Feld- bis zur Cloud-Ebene, die mehr und bessere Daten zur Verfügung stellt, und dadurch volle Transparenz für bessere Entscheidungen

Verteilbare Intelligenz und Datendurchgängigkeit

Immer mehr Geräte sollen intelligent werden und sich gegenseitig informieren, anpassen, steuern. Die dafür benötigte verteilbare Steuerungslogik wird bei nxtControl einfach per Drag-&-Drop auf Geräte verteilt. Die Querkommunikation zwischen den intelligenten Geräten wird automatisiert erstellt.

Mehr und bessere Daten aus der Feldebene werden für ein optimales Produktions- und Energiemanagement benötigt. nxtControl liefert akkurate, bereits im intelligenten Gerät zeit-gestempelte Daten an übergeordnete Managementsysteme z.B.: auch Cloud-Services. Die Kommunikationspfade werden dabei automatisiert erstellt.

Datendurchgängigkeit und effizientes Engineering

Die Anforderungen der Industrie 4.0 schaffen zusätzliche Komplexität. Integrierte und durchgängige Engineering Werkzeuge sind gefragt. nxtControl bietet das effizienteste Engineering Werkzeug für die Anforderungen der Steuerungstechnik von Industrie 4.0. Das Werkzeug reduziert die Komplexität maximal durch eine weitgehende horizontale und vertikale Integration.

Die CPS (Cyber-Physischen-Systeme) sind ein Grundbaustein der Industrie 4.0. Bei nxtControl werden dem entsprechend reale Geräte und Funktionen als vorgefertigte Softwareobjekte repräsentiert. Diese Objekte enthalten alle Aspekte des Gerätes: Logik/Intelligenz, visuelle Darstellung, Feldanbindung, Test, Simulation und Dokumentation – oder auch weitere neue Aspekte, die aufgrund eines flexiblen Frameworks integriert werden können.

Die flexible Auswahl von Geräten und Komponenten ist Grundvoraussetzung für eine wirtschaftliche Errichtung und Betrieb von Automatisierungsanlagen. Oft verhindert die Abhängigkeit der Software von der Steuerungshardware die nötige Freiheit und die erwünschten Kosteneinsparungen. Bei nxtControl erfolgt das Engineering ohne Rücksicht auf die Hardware, die Anwendungssoftware ist von der Hardware getrennt. Getrennte Lebenszyklen von Hard- und Software bieten enormes Optimierungspotential.

http://www.nxtcontrol.com

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL