INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Pimp your Roof © Amag

Mit über 16.000 Solarpaneelen auf einer Fläche, die etwa acht Fußballfeldern entspricht, setzt diese Anlage einen neuen landesweiten Rekord.

© Amag

Mit über 16.000 Solarpaneelen auf einer Fläche, die etwa acht Fußballfeldern entspricht, setzt diese Anlage einen neuen landesweiten Rekord.

Redaktion 24.09.2021

Pimp your Roof

Klimaneutral bis 2040 – diesem ambitionierten Ziel kommt die Amag mit Österreichs größter Aufdach-PV-Anlage immer näher.

RANSHOFEN. Die Amag-Strategie setzt seit vielen Jahren auf Spezialprodukte und Nachhaltigkeit auf der Basis von Innovation. Für die nächsten 20 Jahre wurde auf dieser Grundlage nun ein Maßnahmenplan aufgestellt, der mit umfangreichen F&E-Aktivitäten und Investitionen in Anlagen und Infrastruktur den Weg zur klimaneutralen Produktion bis 2040 beschreibt.

Die Kernthemen dabei sind Kreislaufwirtschaft und Recycling, Energieeffizienz und der Ersatz fossiler Energieträger. Letzterem ist man mit der Inbetriebnahme Österreichs größter Aufdach-Photovoltaikanlage nach nur fünf Monaten Bauzeit auch schon nähergekommen.

Weiterer Meilenstein

Mit 55.000 m² Kollektorfläche wird diese Anlage auf den Dächern des neuen Walzwerks, ergänzt durch bodennahe Solarfelder, jährlich 6,7 GWh Strom erzeugen. Dieser wird ausschließlich in der Amag genutzt und ergänzt den ohnehin seit einigen Jahren schon zu 100% aus erneuerbaren Quellen bestehenden Strommix.

„Mit unserem neuen Sonnenkraftwerk gehen wir einen weiteren Schritt am Weg zur Dekarbonisierung unseres Standorts und damit zur Klimaneutralität, welche wir bis 2040 erreichen wollen”, sagt Amag-Vorstandsvorsitzender Gerald Mayer. (hk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL