INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Smarte und digitalisierte Logistik-Lösungen © Knapp AG

Montagearbeitsplatz bei Pankl.

© Knapp AG

Montagearbeitsplatz bei Pankl.

Paul Christian Jezek 31.08.2017

Smarte und digitalisierte Logistik-Lösungen

Live erleben: ivii.smartdesk und Open Shuttle Fork.

LEOBEN. Bereits zum 15. Mail findet der Leobener Logistik Sommer statt. Am 14. und 15. September wird für zwei Tage das Thema „smart, vernetzt, digitalisiert – die Zukunft der Arbeitswelt“ in den Mittelpunkt der Logistikbranche gestellt. Dabei wird auch heuer wieder die Knapp-Gruppe mit smarten und innovativen Lösungen vertreten sein. Denn die Anforderungen an die Logistik- und Produktionslösungen der Zukunft werden immer komplexer. Eine Smart Production muss gewisse Anforderungen erfüllen: Leistung, Flexibilität und Qualität müssen unter einen Hut gebracht werden; dabei steht immer der Mensch im Mittelpunkt – einfache und intuitive Interaktion ermöglichen eine smarte Mensch-Maschinen-Kommunikation. Manuelle und automatische Prozesse gelangen so in Einklang und ermöglichen eine fehlerfreie Abwicklung der Prozesse innerhalb eines Lagers oder einer Produktionsstätte.

Automatisierte Lösungen für fehlerfreie Arbeitsabläufe
Gemeinsam mit Pankl High Performance Systems in Kapfenberg hat Knapp eine Lösung realisiert, bei der neben einem 3D-fähigen, automatisiertem Lagersystem auch die intelligente Bildverarbeitungstechnologie des Knapp-Start-ups ivii gmbh zum Einsatz kommt. Im Zentrum der Getriebeproduktion für Motorradanwendungen stehen Montagearbeitsplätze, welche im Ware-zur-Person-Prinzip just-in-time mit Komponenten versorgt werden. Die maßgeschneiderte Lösung ivii.smartdesk unterstützt den Mitarbeiter mit Hilfe des Bilderkennungssystems im laufenden Arbeitsprozess und richtet den Fokus auf den Menschen. Die Interaktion mit dem System erfolgt – ganz nach dem Trend Gamification – spielerisch.

Beim Leobener Logistik Sommer ist Knapp mit gleich zwei Innovationen vertreten: Mit dem ivii.smartdesk in Kombination mit dem Open Shuttle Fork haben die Besucher die Möglichkeit, die Pankl-Montagearbeitsplätze mit automatischer Bilderkennung live zu erleben. Die Versorgung des Arbeitsplatzes übernimmt das Open Shuttle Fork, das die Ladehilfsmittel direkt vom Boden aufnimmt.

30 Mio. Euro für F&E
In den vergangenen Jahren verzeichnete der Intralogistiker Knapp mit Firmensitz in Hart bei Graz ein starkes Wachstum. Mit innovativen Systemlösungen und dem richtigen Gespür für Trends und neue Marktanforderungen hat sich das Unternehmen strategisch gut am Weltmarkt positioniert. Die Knapp-Gruppe investiert jedes Jahr rund 30 Mio. € in Forschung & Entwicklung. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielte die Unternehmensgruppe mit ihren rund 3.350 Mitarbeitern einen Umsatz von 632 Mio. €.

Das heimische Know-how trägt dabei wesentlich zum Unternehmenserfolg bei: Über 2.200 der weltweit beschäftigten Mitarbeiter sind an den vier steirischen Standorten Hart bei Graz, Leoben, Dobl und Grambach beschäftigt. Zur Erweiterung des Teams ist Knapp auch immer auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften und Berufseinsteigern – vor allem in den Bereichen IT und Software. (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema