INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Wiener KI-Firma Anyline gewinnt Swisscom als Kunden © Anyline

Lukas Kinigadner, Gründer und CEO von Anyline.

© Anyline

Lukas Kinigadner, Gründer und CEO von Anyline.

Redaktion 22.11.2018

Wiener KI-Firma Anyline gewinnt Swisscom als Kunden

Mittels Machine Learning-basierter optischer Texterkennungs-Technologie (OCR) wird die Identifizierung von Personen und elektronischen Signaturen digitalisiert.

WIEN/BERN. Swisscom entwickelt, produziert und vermarktet Netzwerkinfrastrukturen und damit verbundene Dienstleistungen für die Telekommunikations-, Informationstechnologie-, Rundfunk-, Medien- und Unterhaltungsindustrie. Damit hat sich das Unternehmen zu einem der dominierenden Telekommunikationsunternehmen und zugleich zu einem Hauptanbieter von elektronischen Signaturanmeldungen in der Schweiz entwickelt. Um diesen Dienst auszubauen, arbeitet man mit den Wiener KI-Spezialisten von Anyline zusammen.

Bessere Datenqualität
Ziel war es, die europaweite Akkreditierung zu vereinfachen. Swisscom entwickelte dazu die Swisscom RA App und integrierte die Scan-Lösung von Anyline, um die Identifizierung von Personen und elektronische Signaturen zu ermöglichen. „Mittels OCR-Technologie werden zukünftig die Identifikationsprozesse digitalisiert, um einen effizienteren Onboarding-Prozess für Nutzer sicherzustellen“, erklärt Anyline-Gründer und –CEO Lukas Kinigadner. Für Swisscom-Kunden ist es damit nicht mehr erforderlich, ihre persönlichen Daten einzugeben. Die manuelle Eingabe wird durch ein mobiles Scannen von Pass oder Ausweis ersetzt. Dadurch verbessert sich zugleich die Datenqualität, da Tippfehler nicht mehr ins Swisscom-Backend eingegeben werden.
 
Neben Benutzerfreundlichkeit war Sicherheit das zentrale Anliegen für die App. Swisscom war es wichtig, strikte Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Identität ihrer Kunden zu ergreifen. Dementsprechend hat Anyline bewusst digitale Schlüssel eingebaut. Nachdem die persönlichen Daten aus Pässen oder Ausweisen gescannt und digitalisiert sind, muss der Nutzer seine Telefonnummer zur Verifizierung angeben. Elektronische Signaturen können danach im vollen Umfang genutzt werden. Alle Signaturen werden jedoch mithilfe von TAN-Nummern überprüft, die an die Telefonnummer des Nutzers gesendet werden.

Gesteigerte Effizienz
„Anyline ist eine der einfachsten und sichersten Möglichkeiten für unsere Kunden, ihre ID-Informationen zu übermitteln“, sagt Philipp Dick, Head of Business Development Security Solutions bei Swisscom. „Dank Anyline konnten wir den papierbasierten Identifikationsprozess auf einfache Weise digitalisieren, Erfassungsfehler praktisch eliminieren und die Effizienz massiv steigern.“ (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL