INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Zementwerk Leube übernimmt SSL
Redaktion 12.07.2018

Zementwerk Leube übernimmt SSL

Zum 180-jährigen Firmenjubiläum gewinnt Leube den Bieterprozess um das Traditionsunternehmen, das als eigenständiges Unternehmen weitergeführt wird.

LINZ/ST. LEONHARD. Die Gruppe Hollitzer, ein 1849 gegründetes Familienunternehmen aus Niederösterreich, hat sich Anfang dieses Jahres entschlossen, SSL – Schwellenwerk und Steuerungstechnik Linz GmbH – zu veräußern. SSL stellt seit 1953 Spannbetonschwellen für die ÖBB, U-Bahnen und zahlreiche Privatgleisanlagen her und arbeitet profitabel. Das Unternehmen beschäftigt in Linz 50 Mitarbeiter und erwirtschaftet mit zehn Schwellentypen einen Umsatz von rund zehn Mio. €.

„Es fällt nicht leicht, ein Werk nach drei Generationen in neue Hände zu übertragen“, sagt der übergebende Eigentümer Hans Weidinger. „Der ideale Nachfolger wäre ebenfalls ein Familienunternehmen, das Tradition mit Weitblick verbindet und – das ist entscheidend – gewährleistet, SSL als eigenständiges Unternehmen an seinem Standort und mit seinem Team fortzuführen. Dies macht Leube zum bestmöglichen Nachfolger, und ich freue mich für SSL auf eine erfolgreiche Zukunft in seiner neuen Familie.“

Die Salzburger Leube-Baustoff-Gruppe beliefert SSL seit Jahrzehnten mit hochwertigem Zement, erzeugt weiters Kalk, Sand & Kies sowie Transportbeton und verfügt über ein breit gefächertes Know-how. Leube wurde 1838 in Ulm gegründet, ist seit 1864 im Land Salzburg ansässig, wird von der Gründerfamilie in sechster Generation geführt und beschäftigt derzeit 230 Mitarbeiter, die einen Umsatz von 82 Mio. € erzielen.

Interims-GF Heimo Berger
Die Gruppe Hollitzer hat einen transparenten Bieterprozess organisiert, aus dem Leube erfolgreich hervorgegangen ist. Der Verkaufsvertrag wurde am 29. Juni unterfertigt. Vorbehaltlich der Zustimmung der Bundeswettbewerbsbehörde soll SSL rückwirkend zum 1. Jänner 2018 übernommen werden. „Wir werden SSL am bisherigen Standort unter diesem Namen als eigenständiges Unternehmen weiterführen und alle Mitarbeiter übernehmen“, erklärt Leube-Geschäftsführer Rudolf Zrost. „Bis ein neuer Geschäftsführer gefunden ist, wird unser Heimo Berger die Geschäfte interimistisch leiten.“

Leube wurde 1838 als Familienunternehmen gegründet. Heute ist die Leube Gruppe mit Sitz in St. Leonhard/Gartenau mit Produktionsstätten in Salzburg, Oberösterreich, der Steiermark und Bayern und einer umfangreichen und vielschichtigen Produktpalette eines der führenden Unternehmen der Baustoffindustrie im Land. 2017 erwirtschafteten 230 Mitarbeiter einen Jahresumsatz von 82 Mio. €. Produziert wurden 546.000 t Zement und Bindemittel, 97.000 t Branntkalk, 588.000 t Sand, Kies und Granit sowie 366.000 m3 Transportbeton. (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL