MARKETING & MEDIA
Cayenne mit Kampagne für proHolz © Cayenne
© Cayenne

Redaktion 16.02.2018

Cayenne mit Kampagne für proHolz

Die erfolgreiche Kampagne geht mit neuen Sujets in die nächste Runde.

WIEN. Neues Jahr, neue Fakten: Die Infokampagne von proHolz Austria ist seit Mitte Februar wieder österreichweit auf Plakaten und Printanzeigen zu sehen. Mit neuen Sujets, die an die Kampagne im letzten Jahr anschließen, wird auch 2018 wieder mit überraschenden Fakten auf die positiven Effekte der Waldbewirtschaftung und Holzverwendung aufmerksam gemacht. Zur öffentlichen Bewusstseinsbildung trägt auch der mittlerweile gut besuchte Blog www.holzistgenial.at bei, der weiterführende Informationen zu den Kampagnensujets sowie generell Spannendes und Wissenswertes rund um Wald, Holz, Klimaschutz und Bauen liefert. Facebook und Instagram ergänzen den crossmedialen, integrierten Kommunikationsansatz.

Kampagnenhintergrund
Letztes Jahr war die „Holz ist genial-Kampagne“, kreiert von der Wiener Marketingagentur Cayenne, erstmals österreichweit zu sehen, nun findet sie mit drei neuen Sujets ihre konzeptionelle Fortsetzung. proHolz Austria setzt mit dieser Kampagne die über viele Jahre aufgebaute Imagearbeit für Wald und Holz fort. Seit 1994 ist proHolz Austria mit Imagekampagnen zur Waldbewirtschaftung und Holzverwendung on air.

Fortsetzung der erfolgreichen Kampagne: Drei neue Kernbotschaften für 2018
Auf den aktuellen Plakaten und Inseraten werden die Themen der Bedeutung des nachhaltigen heimischen Rohstoffs Holz („Im Wald wächst unser Rohstoff Nr. 1“), des Baustoffs, der im Wald nachwächst („Alle 60 Sek. wächst 1 Stock nach“), und des Klimaschutzes („1 bewirtschafteter Wald schafft 2 x gutes Klima“) kommuniziert. Wie 2017 erstmalig in Österreich, wird auch die heurige Plakatkampagne wieder nachhaltig produziert – und zwar CO2-neutral.

2017: Gefälligstes Plakat nach „Focus“
Bereits im ersten Kampagnenjahr wurde die neupositionierte Plakatkampagne von proHolz Austria zum Kategoriensieger „Plakat" in puncto „Gefälligkeit" im ersten Halbjahr 2017 (also ansprechendstes Plakat des ersten Halbjahres 2017) gewählt und gesamt zum fünftbesten Plakat Österreichs nach Werbewirkung, Gefälligkeit und Markenprägnanz gekürt (Anm.: Das Focus-Institut testet regelmäßig die werbestärksten neuen Sujets aus den Bereichen TV, Hörfunk, Print, Plakat, Prospekt, Online und InfoScreen; errechnet werden die Platzierungen aus Recognition, Gefälligkeit und Markenimpact. Grundlage bilden alle im Rahmen des SujetFocus getesteten Plakate, Citylights und Rolling Boards.) (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema