MARKETING & MEDIA
Kompetenz schaffen © Wiener Zeitung Mediengruppe

Die Wiener Zeitung Mediengruppe steht dahinter: Martin Fleischhacker (CEO) und Markus Graf (CCO).

© Wiener Zeitung Mediengruppe

Die Wiener Zeitung Mediengruppe steht dahinter: Martin Fleischhacker (CEO) und Markus Graf (CCO).

Redaktion 16.09.2022

Kompetenz schaffen

„Info.Sicher” fördert den digitalen Medienkompetenzaufbau, ein Kursangebot, initiiert von der Wiener Zeitung.

WIEN. Im heutigen digitalen Zeitalter am sozialen und beruflichen Leben teilhaben zu können, bedarf es zunehmend digitaler Kompetenz – sei es, um in Kontakt mit Bekannten, Familie und Freunden zu bleiben oder um Alltagsaufgaben selbst­bestimmt und sicher zu erledigen.

Eine besondere Herausforderung des digitalen Alltags stellt dabei der richtige Umgang mit Informationen im Internet dar. In diesem Kontext spielen speziell Online-Medien für Menschen aller Altersgruppen eine wichtige Rolle – dienen sie doch sowohl als Informationsquelle sowie als Mittel zur sozialen Interaktion und Basis der Meinungsbildung.

Schlüsselkompetenz

Als eine der essenziellen Schlüsselkompetenzen hilft digitale Medienkompetenz dabei, fundiert zwischen verschiedenen Angeboten wählen zu können, um Inhalte und Informationen kritisch zu bewerten und in vielfältigen Medien zu kommunizieren. Angesichts aktueller Phänomene wie Fake News, Filterblasen oder Verschwörungstheorien ist die Förderung einer kritischen und fundierten Medienkompetenz von entscheidender Relevanz. Fundiertes Wissen rund um digitale Medien unterstützt die Menschen dabei, sich sicher und selbstbewusst im Internet zu bewegen.

Medienbildung und -kompetenz haben sich damit zu integralen Bestandteilen einer aufgeklärten und gut funktionierenden Gesellschaft und Demokratie entwickelt, die die Resilienz von Österreich als Lebens- und Wirtschaftsstandort gewährleisten und steigern.

Anschlussfähig

Über den Verlauf der Kurse erhalten die Teilnehmer die entscheidende Orientierung und Standortbestimmung ihrer individuellen digitalen Medienkompetenz sowie andererseits auch ein Zertifikat zum Nachweis ihrer digitalen Medienkompetenz, etwa für die Integration in Lebensläufe. Sämtliche Lern- und Prüfungsinhalte der Kurs-Reihe „Info.Sicher” sind dabei dem Digitalen Kompetenzmodell für Österreich – DigComp 2.2 AT (basierend auf dem europäischen Standard DigComp) zugeordnet, um damit die europaweite Anschlussfähigkeit zu gewährleisten. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL