MARKETING & MEDIA
Mit Verantwortung die Zukunft gestalten © Die Fotografen (2)
© Die Fotografen (2)

Redaktion 25.10.2019

Mit Verantwortung die Zukunft gestalten

Der 14. CSR-Tag vergangene Woche in Innsbruck stand ganz im Zeichen der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen.

••• Von Michael Fembeck

Bei dem österreichischen CSR-Tag, dem Unternehmenskongress für nachhaltiges Wirtschaften, erarbeiteten 280 Teilnehmende vielseitige Ansätze, um innovative Geschäftsmodelle im Sinne der Sustainable Development Goals (SDGs) zu kreieren.

„Was es bringt? Beispielsweise mehr als 300 Initiativbewerbungen bei hollu in einem Jahr”, erklärt Simon Meinschad, Geschäftsführer des Reinigungsmittel-Erzeugers hollu, auf der Bühne des CSR-Tages. „Wer heute eine Beschäftigung sucht, sucht auch einen Sinn, und über die Anwendung der SDGs können wir den glaubhaft bieten.”

Das große Umdenken

Auch Christoph Walser, Präsident der Wirtschaftskammer Tirol, kann den Nachhaltigkeitszielen viel Positives abgewinnen: „Die sind eine Riesenchance, ein Treiber von Innovationen, neue Jobs, neue Ausbildungen.”

Viele internationale Beispiele inspirierten die 280 Teilnehmenden, wie Pia Yasuko Rask, Director of Safe Water des dänischen Wasserpumpenherstellers Grundfos. „Wir haben unser Mission Statement verändert und sehen uns jetzt als Lösungsanbieter für die globalen Herausforderungen bei Wasser und Klimawandel. Die Begriffe Pumpe und Technologie kommen nicht mehr vor; das hat bei uns ein echtes Umdenken und einen Schub an Innovationen ausgelöst. 80 Prozent aller Gebrauchswasser der Welt fließen noch immer ungeklärt in Flüsse und Meere, und wir wollen einen Beitrag leisten, dass das besser wird.”
Bei den SDG geht es aber nicht nur um Klimawandel – entsprechend waren auch Chancengleichheit am Arbeitsplatz, ein nachhaltiger Finanzmarkt, umweltfreundliche Tourismuskonzepte, transparente Kommunikation und zirkuläre Produktions- und Konsummuster Themen in den Working Sessions.

Ökologische und soziale Ziele

Der CSR-Tag wird alljährlich von respAct – austrian business council for sustainable development veranstaltet und fand heuer erstmals in Innsbruck in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Tirol und dem Land Tirol statt. respAct – austrian business council for sustainable development ist Österreichs führende Unternehmensplattform zu Corporate Social Responsibility (CSR) und nachhaltiger Entwicklung. Der Verein unterstützt seine zurzeit über 300 Mitgliedsunternehmen dabei, ökologische und soziale Ziele ökonomisch und eigenverantwortlich zu erreichen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL