MARKETING & MEDIA
Modern Times © Screenshot Katholische Kirche Steiermark

Die Leistungen, die auf Basis des Kirchenbeitrags erbracht werden, sind im Spot in Form einer Jukebox symbolisiert.

© Screenshot Katholische Kirche Steiermark

Die Leistungen, die auf Basis des Kirchenbeitrags erbracht werden, sind im Spot in Form einer Jukebox symbolisiert.

Thomas N. C. Mach 25.01.2019

Modern Times

Die katholische Kirche geht neue Wege und wirbt im Kino: „Dein Beitrag macht den Unterschied.”

••• Von Thomas N. C. Mach

WIEN/SALZBURG. Die katholische Kirche in Österreich geht 2019 gänzlich neue Wege in Sachen Information über den Kirchenbeitrag und zeigt erstmals einen eigens produzierten Werbespot in rund 70 Kinos österreichweit.

Der einminütige Spot trägt den Titel „Dein Beitrag macht den Unterschied”. Getragen werde die Imagekampagne, mit der allein rund 270.000 Kinobesucher erreicht werden, von den Finanzkammern der Diözesen Österreichs, wie die Kirche betont.
Ziel sei es, „das vielfältige Wirken der Kirche in unserer Gesellschaft” sichtbar zu machen, welches „durch die solidarischen finanziellen Beiträge ermöglicht und getragen” werde, wie es in einer Stellungnahme der Finanzkammern heißt. „Jeder einzelne Beitrag trägt dazu bei, dass das soziale Netz nicht reißt”, wie Ernst Huber betont, seines Zeichens der Vorsitzführende der Finanzkammern und Leiter der Abteilung Kirchenbeitrag in der Diözese Eisenstadt.
Die Leistungen, die die Kirche durch und auf Basis des Kirchenbeitrags für die Gesellschaft erbringt, würden in dem Spot in Form einer Jukebox symbolisiert – die Musik spiele, so lange Münzen eingeworfen werden. Dies – so legt der Spot nahe – gelte auch für die Kirche: So lange der Kirchenbeitrag gezahlt werde, sei die Kirche in der Lage, soziale Leistungen für die Allgemeinheit zu erbringen. Im Film werden dazu unter anderem die Bekämpfung von Armut und Not, Pflege und Fürsorge sowie die Aufrechterhaltung seelsorglicher Angebote etwa in Form von kirchlichen Trauungen, angeführt.

Webseite ebenfalls neu

Am Ende verweist der Spot noch auf die zeitgleich mit dem Spot neu gestaltete Website www.kirchenbeitrag.at. Diese enthalte neben ausführlichen und detaillierten Informationen über die konkreten Leistungen der Kirche sowie Hinweisen zur Berechnung und steuerlichen Absetzbarkeit des Kirchenbeitrags unter anderem auch einen „Kirchenbeitragsstellen-Finder”, der es ermögliche, über die Eingabe der jeweiligen Postleitzahl rasch die zuständige Kirchen­beitragsstelle sowie deren Kontaktdaten und Öffnungszeiten zu erfahren.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL