MARKETING & MEDIA
Nachhaltig digital © Katharina Schiffl

Erste SiegerBernd Pfeiffer und Evelyn Klima von LimeSoda und Markus Plank vom iab.

© Katharina Schiffl

Erste SiegerBernd Pfeiffer und Evelyn Klima von LimeSoda und Markus Plank vom iab.

Redaktion 21.10.2022

Nachhaltig digital

Die Agentur LimeSoda gewinnt den vom iab im Rahmen des webAd erstmals vergebenen Nachhaltigkeits-Award.

WIEN. Der iab zeichnete heuer im Rahmen des webAd erstmals Unternehmen mit einem Sonderpreis aus, die sich den ESG-Zielen (Environment, Social, Governance) verpflichten. Erster Sieger war die Agentur LimeSoda. medianet bat CEO Philipp Pfaller, der beim Award nicht dabei sein konnte, zum Interview.

medianet:
Herr Pfaller, was waren Ihre Beweggründe, hier überhaupt mitzumachen?
Philipp Pfaller: Der webAd ist für uns natürlich eine tolle Auszeichnung. So hatten wir die Möglichkeit, eine andere Seite von uns zu zeigen. Nachhaltigkeit hat schon lange einen festen Platz in unserem Firmenleitbild. Seit 2019 veröffentlichen wir auch jährlich einen Nachhaltigkeitsbericht nach den Standards der Global Reporting Initiative erstellen. Für uns selbst haben wir fünf Nachhaltigkeitsziele der UNO als besonders relevant definiert: Geschlechtergleichheit, bezahlbare und saubere Energie, menschenwürdige Arbeit, nachhaltigen Konsum und Produktion sowie Maßnahmen zum Klimaschutz. Mit der Teilnahme machten wir das alles sichtbar.

medianet:
Allgemein gefragt: Weshalb sind die SDG-Ziele der UNO für Sie wichtig und wie setzen Sie konkret Dinge um?
Pfaller: Für uns bilden die SDGs das ab, was ein gutes Leben ausmacht. Unser Team samt Familien profitiert von Dingen wie Telemedizin, Sportangebot oder Maßnahmen zur Reduktion psychischer Belastung. Dies brachte uns das Gütezeichen für Familienfreundlichkeit und Preise für betriebliche Gesundheitsförderung oder Firmenfitness ein. Ökologisch reduzieren wir unseren Ressourcenverbrauch, trennen Müll, setzen auf erneuerbare Energiequellen und auf E-Mobility. Gerade prüfen wir für unser Wiener Büro die Installation einer Photovoltaikanlage. Verbleibende Emissionen kompensieren wir mit Investition in Klimaschutzprojekte und sind damit CO2-neutral nach Scope 2.

medianet:
Welche Wirkung nach außen, aber auch nach innen, hat so ein Preis für eine Agentur Ihrer Meinung nach?
Pfaller: Wir hoffen, dass dieser Award zur Bewusstseinsbildung beiträgt. Für unser Team ist es eine Auszeichnung, dass unsere Arbeit von unabhängiger Seite anerkannt wird. Gelebte Nachhaltigkeit ist aber auch ein Wettbewerbsvorteil, weil wir dadurch als Agentur wahrgenommen werden, die nicht nur gut arbeitet, sondern auch über den Tellerrand blickt.

medianet:
Wo das Thema ESG ist, ist oft leider auch Greenwashing nicht weit. Wie grenzt man sich hier ab?
Pfaller: Ja, CO2-Offsetting wird beispielsweise manchmal wie Ablasshandel betrieben. Also weiter sündigen und sich danach freikaufen. Hier muss man auf die echte Reduktion von Emissionen wie auf die Investition in die richtigen Projekte achten. Damit ein Baum heute verbrauchtes CO2 kompensiert, muss er erst über Jahre gewachsen sein. Wir sind keine Heiligen, nur auf einem Weg der Verbesserung. Dazu zeigen wir unsere Einstellung auch durch unser Angebot. Green Webdesign und Green Commerce können den Ressourcenverbrauch minimieren und die Umwelt schonen. Unser umfassendes Know-how in diesem Bereich geben wir an unsere Kundinnen und Kunden weiter.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL