MARKETING & MEDIA
Russland: Werbetreibende am Rückzug © AFP / Alexander Nemenov

Viele Marken und werbetreibende Unternehmen verlassen Russland.

© AFP / Alexander Nemenov

Viele Marken und werbetreibende Unternehmen verlassen Russland.

Redaktion 11.03.2022

Russland: Werbetreibende am Rückzug

NEW YORK. Als Reaktion auf den Angriff Russlands auf die Ukraine ruft nun die WFA (World Federation of Advertisers), also der globale Kundenverband, werbetreibende Unternehmen auf, ihre Investments in Russland zu überprüfen.

Aufruf zum Stopp

„Im Zuge der schrecklichen Ereignisse muss auch die globale Marketing-Industrie ihre Stimme erheben. Jedes Unternehmen wird seine eigenen Entscheidung treffen müssen, aber unsere Empfehlung ist es, die Media-Investments und Marketing-Aktivitäten in Russland sollten einem Ende zugeführt werden”, so WFA-CEO Stephan Loerke in einem auf der Website des ­Verbands veröffentlichtem Aufruf.

Mitglieder denken um

Der Verband selbst repräsentiert über 30 global agierende Markeninhaber mit einem weltweiten Spending von mehr als 43 Mrd. USD.

Davon hätten laut WFA-Angaben bereits drei Viertel angefangen, ihre Ausgaben zu überdenken, zu kürzen beziehungsweise diese bereits gänzlich in Russland eingestellt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL