MARKETING & MEDIA
schauTV steigert tägliche Reichweite auf 155.000 Zuschauer © schauTV

schauTV-Geschäftsleiter Matthias Hranyai im adaptierten Studio.

© schauTV

schauTV-Geschäftsleiter Matthias Hranyai im adaptierten Studio.

Redaktion 12.11.2020

schauTV steigert tägliche Reichweite auf 155.000 Zuschauer

WIEN. schauTV kann abermals einen neuen Reichweitenrekord verbuchen: Anfang November 2020 sahen täglich bis zu 155.000  Zuseher das abwechslungsreiche Qualitätsprogramm des TV-Senders für Ostösterreich aus dem Kurier Medienhaus – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet das eine Steigerung um 72%. Erreicht werden konnte dieser neue Spitzenwert durch die ständige Weiterentwicklung der TV-Formate, sowie durch zusätzliche zielgruppengerechte Innovationen: Ab sofort können im schauTV-Studio am Wiener Leopold-Ungar-Platz zeitgleich TV- und Podcast-Aufnahmen produziert werden. Nicht nur technisch geht es voran, auch inhaltlich – die regionale Berichterstattung soll weiter ausgebaut werden.

Die technische und bauliche Adaptierung der Studioräumlichkeiten mit neuem Studioequipment, das dem aktuellsten Stand der Technik entspricht, ermöglicht dem schauTV-Produktionsteam nun gleichzeitig Formate herzustellen, die für das Fernsehen und als Podcast kompatibel sind. Dabei kann die Ausgestaltung der Inhalte, die je nach Kanal variieren kann, berücksichtigt und in der Nachproduktion weiter verfeinert werden. Somit kann schauTV ab sofort mit einer Produktion noch mehr Menschen erreichen – neben den bis zu 155.000 täglichen Seherinnen und Sehern auch jene knapp 30% der Österreicher, die laut Reuters Digital News Report zumindest einmal pro Monat einen Podcast hören. Die erste gemeinsame Produktion, die Fernsehen und Podcast vereint, startete bereits Anfang November zum Thema Heeressport.

Regionale Berichterstattung weiter im Fokus
schauTV kann seit Anbeginn mit seiner regionalen Berichterstattung punkten. Seit Übernahme des Senders durch das Kurier Medienhaus wurden etliche neue Formate geschaffen, die noch mehr spannende Geschichten aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland vor den Vorhang holen: Seit Mai 2018 präsentiert Dancing Star Conny Kreuter in "schau Leben" eine breite Palette an Service- und Lifestylethemen mit Schwerpunkt Ostregion, die in "schau Leben Wien", "schau Leben Burgenland" und "schau Leben Niederösterreich" Niederschlag finden.

Im Sommer 2019 starteten mit "Hallo, Niederösterreich" und "Hallo, Burgenland" zwei Formate, die auch die Seher zu Reportern machen – Videogeschichten aus den Gemeinden können an die schauTV-Redaktion gesendet werden, die interessantesten werden in der Sendung ausgestrahlt.

Seit Mai 2020 analysieren im regionalen Talkformat "Hallo NÖ – die Analyse" versierte Niederösterreich-Spezialisten aktuelle politische Themen aus dem Bundesland. Kürzlich wurde außerdem ein neues Talkformat gelauncht, das im „Pods & Bowls“ – dem neuen Stadtstudio des Kurier Medienhaus – produziert wird: Bei Checkpoint stehen zweimal wöchentlich ausführliche Hintergrundinterviews mit hochkarätigen Gästen auf dem Programm, die auch auf schauTV ausgestrahlt werden. Weitere Bundesländerformate werden in naher Zukunft folgen.

„In den vergangenen drei Jahren konnte schauTV seine Reichweite mehr als verfünffachen. Das liegt an der Entwicklung von neuen Formatideen, dem stetigen regionalen Programmausbau sowie digitalen und inhaltlichen Innovationen wie der TV-Podcast-Erweiterung. Damit können unsere Zuschauer noch vielfältiger auf unseren Qualitätsjournalismus zugreifen – mediums-, orts- und zeitunabhängig. Dabei unterstützt uns maßgeblich die Verankerung im Kurier Medienhaus mit seinen zahlreichen crossmedialen Möglichkeiten“, freut sich schauTV-Geschäftsleiter Matthias Hranyai. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL