MARKETING & MEDIA
Spannung und Konzentration © Katarzyna Kuban/Kuban Foto (2)

Jury Die Jury der medianet xpert.awards setzt sich aus Experten verschiedenster Unternehmen zusammen.

© Katarzyna Kuban/Kuban Foto (2)

Jury Die Jury der medianet xpert.awards setzt sich aus Experten verschiedenster Unternehmen zusammen.

Redaktion 09.11.2018

Spannung und Konzentration

Diese Woche fanden die ersten Jurysitzungen zum medianet xpert.award 2019 statt.

WIEN. Der erste Durchlauf der Jurysitzungen für den Bewertungsdurchgang 2018/2019 zum xpert.award ist diese Woche über die Bühne gegangen.

An drei Tagen wurde von den insgesamt rund 180 Juroren volle Konzentration erfordert. In den zehnminütigen Elevator-Pitches durften sich heuer bereits 30 Agenturen der Expertenjury stellen. Insgesamt haben sich über 100 Agenturen für den diesjährigen Bewertungsdurchlauf angemeldet – im Vorjahr waren es 79 Agenturen.
In den Seminarräumen des Grand Hotel Wien herrschte auch heuer wieder absolute Stille, während sich die einzelnen Agenturen präsentierten. Agenturen wie Mindshare, Wien Nord oder Young & Rubicam präsentieren sich – kein Wunder, dass viele Juroren die Sitzungen auch als Möglichkeit für einen Überblick über die aktuelle Agenturlandschaft nutzten.

„Fortbildungsveranstaltung”

„Man lernt hier eine große Spannbreite an Agenturen kennen. Die einzelnen Schwerpunkte der Agenturen sind sehr interessant und man bekommt einen sehr guten Eindruck davon, wohin die Trends künftig gehen. Für mich sind die Jurysitzungen auch eine Art Fortbildungsveranstaltung”, so Robert Hofer, Santander.

Auch Carola Zentara, Postserver, zeigt sich begeistert: „Für mich sind die Jurysitzungen eine ideale Möglichkeit, eine Marktübersicht zu erhalten. Wie schon in den Vorjahren, sind die Präsentationen sehr spannend.” Auch habe man bereits Agenturen bewertet, die man durchaus engagieren würde. Im Jänner startet der zweite Bewertungsdurchlauf. Die Präsentationen sind allerdings nur ein Meilenstein auf dem Weg zum medianet xpert.award. So werden u.a. auch klassische Unternehmenszahlen erhoben und Kundenumfragen durchgeführt. Am 4. April werden die medianet xpert.awards dann im Wiener Gasometer verliehen.

Neue Gesichter & Ansätze

Die Jurysitzungen bieten sowohl für Juroren als auch Agenturen einen Mehrwert.

„Jahr für Jahr ist es eine spannende Erfahrung, bei den Jurysitzungen dabei zu sein. Neben bekannten Agenturen trifft man auf neue Gesichter und Ansätze. Für mich sind die Jurysitzungen ein Pflichttermin. Das xpert.ranking nutze ich derzeit für eine Ausschreibung – also auch im Alltag sind die mmarkets ein Mehrwert”, so Michael Zeman, Sberbank. (gs)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL