MARKETING & MEDIA
Wie Werbung wirkt © Windhager

Der Salzburger Heizungsspezialist Windhager startete einen neuen Werbeauftritt. Bild: Windhager-Chef Stefan Gubi.

© Windhager

Der Salzburger Heizungsspezialist Windhager startete einen neuen Werbeauftritt. Bild: Windhager-Chef Stefan Gubi.

Redaktion 19.11.2021

Wie Werbung wirkt

W1 Omnichannel Marketing hat für den Heizungsspezialisten Windhager eine Omnichannel-Kampagne umgesetzt.

••• Von Sascha Harold

WIEN. Wie eine Werbekampagne ganzheitlich gedacht und unter Nutzung von on- wie offline Kanälen umgesetzt werden kann, hat W1 Omnichannel Marketing beim Heizungsspezialisten Windhager vorgezeigt. Die Wiener Marketingagentur gestaltete zum 100-jährigen Firmenjubiläum einen neuen Werbeauftritt rund um den Markenclaim „Mit der Energie von morgen”. „Unser Ziel war es, eine perfekte Kombination von Print und Digital zu generieren und den Konsumenten somit mit dem jeweils relevanten Content bei allen Touchpoints abzuholen. Also eine durchgängige Customer Experience zu schaffen. Mittels QR-Codes oder URLs, die auf allen Werbemitteln enthalten sind, wird der Interessent auf eine Landing Page weitergeleitet, auf der er weiter qualifiziert wird oder sich direkt für ein Beratungsgespräch anmelden kann und somit als Hot-Lead an Windhager übergeben wird”, führt Andrea Bouvier, Geschäftsführerin bei W1, aus.

Generell stehen bei W1 das vernetzte Denken und die Messbarkeit des Erfolgs eines Projekts, auch bei klassischen Kampagnen, im Vordergrund. Der Einsatz von Data Driven Marketing spricht den User mit personalisiertem Content an. Derzeit konzentriert sich die Agentur darauf, über cookieless Targeting, also ganz ohne Third Party Data, individuelle Inhalte in Echtzeit auszuspielen, je nachdem, welches Surf- oder Klickverhalten der User zeigt. Dafür hat W1 auch eigene Tools im Einsatz.

Ganzheitlich gedacht

Das Beispiel Windhager zeigt auch die Arbeitsweise bei W1: „Unser oberstes Prinzip ist, den Kunden dauerhaft gut zu beraten und zufriedenzustellen. Hemdsärmelig und kosteneffizient zu agieren und ständig – auch im Sinne unseres Omnichannel Gedankens – über den Tellerrand zu blicken und das Bestmögliche für den Kunden herauszuholen, auch wenn das nicht gebrieft wurde oder der Kunde nicht daran gedacht hätte”, erläutert Bouvier. Um das zu erreichen, setzt die Agentur auf Transparenz sowie auf lösungsorientiertes und unkompliziertes Handeln. Das zeige sich auch darin, dass die meisten Kunden der W1 bereits seit mehr als zehn Jahren auf uns vertrauen, so Bouvier.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL