PRIMENEWS
Arbeitsmarktintegration für Menschen mit Migrationshintergrund © Gregor Nesvadba / Österreichische Post AG

(v.l.): Teilnehmer Milad Abrin und Ali Dehghan mit Nora Tödtling-Musenbichler, Direktorin Caritas Steiermark, und DI Peter Umundum, Vorstandsdirektor, Vorstand Paket & Logistik (COO).

© Gregor Nesvadba / Österreichische Post AG

(v.l.): Teilnehmer Milad Abrin und Ali Dehghan mit Nora Tödtling-Musenbichler, Direktorin Caritas Steiermark, und DI Peter Umundum, Vorstandsdirektor, Vorstand Paket & Logistik (COO).

Redaktion 20.07.2022

Arbeitsmarktintegration für Menschen mit Migrationshintergrund

Die Post und Caritas Steiermark kooperieren.

GRAZ. Mit dem Projekt „Arbeit.Stiften“ unterstützt die Caritas Steiermark Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund bei der Arbeitsmarktintegration. Durch entsprechende Coachings sollen die Potenziale der Teilnehmer gefördert und ihre Chancen am Arbeitsmarkt erhöht werden. Die Caritas stellt die Arbeitserlaubnis sicher und unterstützt mit begleitenden Maßnahmen die Integration in den Unternehmen.
Im Zuge dieses Förderprojekts hat die Österreichische Post kürzlich die ersten zwei Personen im Brief-Logistikzentrum am Grazer Hauptbahnhof aufgenommen.

„Wir wollen den Teilnehmer nicht nur einen kurzfristigen Arbeitsplatz bieten, sondern sie langfristig weiterentwickeln. Neben der Betreuung durch die Caritas übernimmt die Post die Kosten für zusätzliche Deutschkurse und andere Fortbildungen. Damit können diese Mitarbeiter später auch in die Zustellung und die Filialen wechseln oder etwa als LKW-Fahrer tätig werden“, erklärt Peter Umundum, Vorstandsdirektor für Paket & Logistik, Österreichische Post AG.

„Arbeit ist ein wichtiger Integrationsbeschleuniger“, hält Nora Tödtling-Musenbichler fest, Direktorin der Caritas Steiermark. „Am Arbeitsleben teilzunehmen, sichert nicht nur ein Einkommen, sondern gibt auch das Gefühl, gebraucht zu werden, etwas zu leisten und Teil der Gesellschaft zu sein. Daher danke ich der Post und anderen Partnern, die uns dabei unterstützen, Menschen auf diesem Weg zu begleiten und zu stärken.“

Zielgruppe des Projekts „Arbeit.Stiften“ sind in der Steiermark lebende Menschen ab 18 Jahren mit Migrations- oder Fluchthintergrund, die in den Arbeitsmarkt einsteigen möchten, ein A2- oder B1-Sprachniveau (geringe Deutschkenntnisse) aufweisen und freien Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt haben.

Wenn das Projekt in der Steiermark positiv verläuft, ist eine Ausweitung der Kooperation zwischen Post und Caritas möglich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL