REAL:ESTATE
Vestwerk baut in der Leopoldstadt © Vestwerk Property Partners

Neues Dach bringt die „historisch gewachsene Textur” der Stadt zur Geltung.

© Vestwerk Property Partners

Neues Dach bringt die „historisch gewachsene Textur” der Stadt zur Geltung.

18.09.2015

Vestwerk baut in der Leopoldstadt

Inmitten der Stadt entstehen sechs exklusive Maisonette-Penthousewohnungen mit 51 bis 153 m2 Wohnfläche und bis zu 70 m2 großen Terrassen sowie Dachterrassen.

••• Von Fritz Haslinger

WIEN. Zentral gelegen und doch im absoluten Freizeit- und Erholungsmekka des zweiten Wiener Gemeindebezirks entsteht Vestwerks neuestes Immobilienprojekt „Julie & Ferdy”.

Wertvolle Substanz vorhanden

Das Gründerzeit-Zinshaus von Donat Woita aus dem Jahr 1862 sei ein ideales Objekt für die Wiener Immobilienentwickler. „Dieses Projekt entspricht genau unserer Philosophie. Das Haus bietet wertvolle Substanz, geschaffen von einem der besten Baumeister seiner Zeit, die wir behutsam, aber doch deutlich weiterentwickeln werden”, erklärt Florian Dietz, Co-Gründer und Managing Partner von Vestwerk.

Gemeinsam mit Malek Herbst wird in der Ferdinandstraße 17 zeitlos-ästhetischer Wohnraum für Menschen geschaffen, die eine inspirierende und attraktive Wohnumgebung im Stadtzentrum zu schätzen wissen. Das derzeit noch fünfstöckige Gründerzeithaus wird in der Umbau- und Entwicklungsphase durch ein neues, zweistöckiges Dachgeschoss aufgewertet. Es entstehen sechs exklusive Maisonette-Penthousewohnungen mit 51 bis 153 Quadratmetern Wohnfläche und 18 bis 70 Quadratmetern großen Terrassen sowie zusätzlichen, jeweils in der obersten Etage befindlichen Dachterrassen.

Lichtdurchflutet

Die 24 lichtdurchfluteten City­apartments decken mit Wohnflächen von 35 bis 170 Quadratmetern die komplette Bandbreite von Singlewohnungen bis Luxusapartments ab und werden durch Balkone oder Terrassen mit Flächen von 4 bis 50 Quadratmetern ergänzt.

Insgesamt verfügt das Objekt über 1.887 Quadratmeter Wohnnutzfläche und rund 600 Quadratmeter baubewilligten Dachboden, zuzüglich 300 Quadratmeter ­Terrassen.

Einzigartiges Lebensgefühl

Malek Herbst Architekten zeigen mit ihrem architektonischen Konzept die Kultur und Substanz des Hauses sowie das reizvolle, einzigartige Lebensgefühl des zweiten Bezirks in exquisiten neuen Wohnräumen.

„Das neue Dach bringt die historisch gewachsene Textur der Stadt stärker zum Ausdruck. Mit den Balkonen und Terrassen möchten wir eine Verbindung zwischen dem pulsierenden Exterieur, den historischen Schätzen des Hauses und den neu entstehenden, komfortablen Wohnräumen schaffen”, sagt Klaus Molisch, Co-Gründer und Geschäftsführer der Projektgesellschaft.

Wertsichere Objekte

Vestwerk legt seinen Schwerpunkt seit jeher auf wertsichere Objekte in guten Innenstadtlagen – so auch bei Julie & Ferdy.

„Entscheidend bei der Auswahl der Projekte ist einerseits die Lage und andererseits unser architektonischer Anspruch”, sagen Dietz und Managing Partner Maximilian Kneussl. „Wir sehen uns nicht nur als Developer, die Renditen verdienen wollen, sondern wir wollen Architektur auf höchstem Niveau umsetzen.” Die Bauherren ergänzen: „Dabei spielen Einzigartigkeit und Ästhetik eine große Rolle. Der zukünftige Bewohner soll das Gefühl haben, dass er in einem besonderen Objekt lebt.”

Gesamte Wertschöpfungskette

Die Vestwerk Property Partners GmbH ist ein in Österreich und Deutschland tätiges Immobilienunternehmen, das die gesamte Wertschöpfungskette der Immobilienentwicklung, von der Planung über die Entwicklung bis hin zur Verwertung hochwertiger Wohn- und Gewerbeimmobilien, abdeckt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL