RETAIL
Leoben City Shopping setzt auf Sonnenenergie © Schilling
© Schilling

Redaktion 28.09.2022

Leoben City Shopping setzt auf Sonnenenergie

Ende Juli 2022 wurden auf dem Dach des LCS (Leoben City Shopping) die Montagearbeiten von 1.200 Photovoltaik-Paneelen abgeschlossen.

LEOBEN. Die neue Anlage gehört somit zu den größten Photovoltaikanlagen auf dem Dach eines Einkaufszentrums in der Steiermark. Das Projekt mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von knapp 600.000 € umfasst eine Modulfläche von fast 2.500 m2.

Vorreiterrolle in der Steiermark
LCS-Centermanager Christian Trampus und LCS-Eigentümer Jean Erich Treu haben Dienstag dieser Woche (27. Septembeer 2022) gemeinsam mit LH-Stv. Steiermark Anton Lang, Nachhaltigkeitslandesrat Steiermark Johann Seitinger und Abg.z.NR Andreas Kühberger die Anlage offiziell in Betrieb genommen. Das LCS setzt damit ab sofort auf selbst erzeugten grünen Sonnenstrom und erhöht so gemeinsam mit weiteren Maßnahmen die Energieeffizienz des gesamten Hauses.

„Mein unternehmerischer Anspruch verlangt, das Thema Klimaschutz als eine der wichtigsten Aufgabenstellung voranzutreiben und mehr denn je unsere Anstrengungen dahingehend zu intensivieren“, legt sich LCS-Eigentümer Treu die Latte in Sachen Energie-Effizienz hoch.

„Mit der neuen Photovoltaikanlage werden wir mehr als 30 Prozent unseres Strombedarfs aus eigener Produktion decken können und damit auch die erzeugte Energie zur Gänze selbst nutzen.
Einmal mehr ist das LCS damit in der österreichischen Shopping Center-Branche, als größtes Einkaufscenter der Obersteiermark und als regionaler Wirtschaftsfaktor in einem wichtigen Bereich Pionier und Vorreiter.“

Land Steiermark gratuliert LCS zur Vorreiterrolle
„Es ist unsere Pflicht, kommenden Generationen eine intakte Umwelt zu hinterlassen. Daher ist es eine unserer größten Zukunftsaufgaben dem Klimaschutz jenen Stellenwert einzuräumen, den er verdient. Als Land Steiermark setzen wir gemeinsam mit unseren Städten und Gemeinden bereits viele Maßnahmen für noch mehr Klimaschutz. Umso mehr freue ich mich, dass es in der Steiermark auch zahlreiche Unternehmen gibt, die den Umweltschutz leben und mit ihren Projekten einen wichtigen Beitrag leisten. Ich danke den Verantwortlichen des LCS, dass sie mit dieser Photovoltaikanlage eine Vorreiterrolle einnehmen und gratuliere herzlich zur Umsetzung dieses Vorhabens“, stellt LH-Stv. Anton Lang in seinem Statement anlässlich der Inbetriebnahme der neuen LCS-Photovoltaik-Anlage fest. 

Nachhaltigkeitslandesrat Hans Seitinger ergänzt: „Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach eines innerstädtischen Einkaufszentrums ist ein echtes Vorzeigeprojekt. Die nachhaltige Nutzung von Dachflächen zur Erzeugung von erneuerbarer Energie leistet einen wertvollen Beitrag, um sauberen Strom ohne zusätzlichen Flächenverbrauch zu erzeugen. Diesen Weg sollen wir weiter bestreiten.“

Jährlich über 225 Tonnen CO2 einsparen 
Die neue LCS-Photovoltaik-Anlage wird im Vollbetrieb eine Nennleistung von rund 500 kWp (Kilowatt-Peak) erreichen. Erwartet wird eine Produktion von insgesamt 480.000 kWh (Kilowattstunden) an grünem Sonnenstrom. Dies entspricht in etwa dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von fast 125 Haushalten. Mit seiner neuen Photovoltaik-Anlage am Dach wird das LCS jährlich bis zu 225 t CO2 einsparen.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz als gelebte Unternehmensstrategie 
Mit der Errichtung der LCS-Photovoltaikanlage sei man nicht auf einen abfahrenden Zug aufgesprungen, vielmehr beschäftigt man sich seit mehr als zwei Jahren mit alternativen Möglichkeitenm, mehr Energieeffizienz am Sektor Strom zu erzielen, betont LCS-Centermanager Christian Trampus und ergänzt:

„Ich verspreche ihnen: Wir werden uns darauf nicht ausruhen. Energiesparen ist für uns ein ganz zentrales Thema, vor allem um auch die Betriebskosten für unsere Pächter – im Sinne einer gedeihlichen Partnerschaft – möglichst gering zu halten und damit auch zu verhindern, dass sich steigende Energiekosten auf steigende Konsumentenpreise übertragen. Nur so bleiben wir weiterhin attraktiv für innovative Marken- und Shopkonzepte, weil Betriebskosten heute mitunter ein wesentliches Kriterium für die Standortauswahl sind.“

Die aktuelle Situation am Energiemarkt zwingt zurzeit die gesamte Handels-Branche, über Konsequenzen nachzudenken. Trampus: “Wir haben bereits vorausschauend agiert, in den vergangenen Jahren haben wir begonnen, den Energie- und Strombedarf des LCS durch bauliche Maßnahmen wie z.B. der Installation einer LED-Beleuchtung im gesamten Gebäude zu senken. Gemeinsam mit der neuen Photovoltaikanlage erreichen wir damit eine Energieersparnis von 40% gegenüber den Vorjahren.“
Ebenso wurde zuletzt im LCS die allgemeine Beleuchtung im Center - insbesondere während der Schließzeiten - auf das Notwendigste reduziert. Auch die LCS-Außenbeleuchtung und Außenwerbeanlagen werden nun dämmerungsabhängig und mit verkürzter Laufzeit eingeschalten, in der Nacht sogar abgeschaltet, der Rolltreppenbetrieb so kurz wie möglich gehalten. Und auch bei der Weihnachtsdekoration soll heuer die Beleuchtung in einem vernünftigen Maß reduziert werden. Die bereits seit 2016 für Lenker von Elektroautos zur Verfügung stehenden E-Tankstellen in der LCS-Parkgarage, möchte man demnächst weiter ausbauen.


LCS – seit 15 Jahren immer was los
Den 15. Geburtstag des LCS am kommenden Wochenende (30. September/1. Oktober 2022) nimmt Jean Erich Treu zum Anlass, dankbar auf die Entwicklung des Nr.1 Shoppingcenters der Obersteiermark zurückzublicken:  „Wir sind seit der LCS-Eröffnung Trendsetter und Innovator unter den österreichischen Shopping Centers. Denn schon in den frühen 2000er-Jahren haben wir gegen so manch warnende Experten-Meinung unsere Vision vom 'Shopping in the City' in Leoben durchgezogen und umgesetzt. Damals galt das Errichten von Einkaufszentren auf der grünen Wiese als das nonplusultra. Gemeinsam mit dem damaligen Bürgermeister Konrad ist es gelungen, mitten in Leoben das
erste Einkaufszentrum Österreichs direkt am Hauptplatz einer historischen Stadt, also mit Ein - und Ausgang am Hauptplatz zu errichten. So etwas gab es damals in Österreich noch nicht. Mittlerweile ist dieses Konzept in Innsbruck, Klagenfurt, Ried und anderen Städten erfolgreich kopiert worden.“

Die Idee war: Das kaufwillige Publikum nicht aus der Stadt hinauszulocken, sondern durch die Konzentration von bestehenden und neuen Handelsflächen im Stadtzentrum zu halten und zusätzlich aus der Region Konsumenten anzusprechen. Das Thema der Landversiegelung war damals noch nicht in aller Munde, heute ist – so Treu – nicht nur der soziale, sondern auch der ökologische Wert dieser Entscheidung allgemein viel deutlicher.

65 Shops und Lokale auf 20.000 m2 Verkaufsfläche auf zwei Verkaufsebenen, Büroflächen und 670 Parkplätzen war 2007 der Beginn des LCS. 2018 wurde das LCS um eine Fläche von ca. 3.000 m² auf ca. 25.600 m2 Gesamtverkaufsfläche erweitert. In Summe wurden damals 17 Mio. € aus eigenen Mitteln in die Erweiterung und das Refurbishment investiert.
Heute zählt das LCS 87 Betriebe und Dienstleister als Pächter. 13 Büros, ein Ärztezentrum mit fünf Ordinationen sowie 15 Wohnungen ergänzen nach der Erweiterung das LCS-Shoppingangebot, wodurch die Gesamtfläche des Objekts auf 32.400 m2 angewachsen ist. Das LCS ist heute eines der wenigen eigentümergeführten - in 100%igem Privatbesitz der Familie Treu befindliche - Shoppingcenter in Österreich.

„Die Jahre 2020 und 2021 waren pandemiebedingt von Corona und den Lockdowns mit ihren verschiedenen Auflagen geprägt. Wir sind dankbar, dass unsere Kunden wieder den Weg zu uns zurückgefunden und uns damit ihre Treue bewiesen haben. Es ist uns gelungen, mit unserer Shoppingvielfalt und unseren Bemühungen auch neue Kunden anzusprechen. Aber auch in dieser schwierigen Zeit ist durch die flächenmäßige Vergrößerung des Spar-Marktes zum modernsten Eurospar in der Obersteiermark und andere Neuzugänge die Entwicklung des LCS dynamisch geblieben. Nach den durchwachsenen Jahren der Pandemie können wir jetzt wieder Zug um Zug an die Frequenzzahlen von 2019 anschließen“, blickt das LCS-Management optimistisch Richtung Zukunft.

Im LCS sind heute Shops und Lokale aller wichtigen Branchen durch repräsentative Marken in allen Preissegmenten vertreten. Der Mix aus internationalen Marken und regionalen Unternehmen stellt lt. Treu einen wesentlichen Bestandteil des Erfolgs beim Kunden dar und macht das LCS zur Nr.1 der Obersteiermark.

Zusätzlich zu den über 80 Shops und Lokalen erwartet LCS-Kunden ein umfangreiches Serviceangebot. Die großzügige Parkgarage mit über 670, zum Teil extrabreiten Parkplätzen und  1½ Stunden Gratisparken, E-Tankstellen, Gratis W-LAN, die LCS/LE-Gutscheine, die in der ganzen Stadt Gültigkeit haben, und der LCS Kids-Club garantieren Shopping-Vergnügen für die ganze Familie.
„Wir sind stolz, dass wir unseren Nr. 1-Status in der Obersteiermark seit 15 Jahren mit Innovationen und Engagement ständig weiter ausbauen und heute Arbeitsplatz für mehr als 800 Personen bieten“, freut sich Christian Trampus, der für das Geburtstagswochenende gemeinsam mit den LCS-Shoppartnern attraktive Geburtstagsangebote und ein kunterbuntes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie vorbereitet hat. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL