CAREER NETWORK
Gen Z Reality Check: Unternehmen gewinnen spannende Erkenntnisse © Strategie Austria
© Strategie Austria

Redaktion 27.11.2019

Gen Z Reality Check: Unternehmen gewinnen spannende Erkenntnisse

Strategie Austria lud zum World Café für Unternehmen mit Studierenden .

WIEN. Besser als im direkten Austausch mit der Zielgruppe kann man Strategien gar nicht untersuchen. In diesen Genuss kamen die Marketingstrategen von Erste Group Bank, Wiener Linien, Mindshare und Strategie Austria. Beim World-Café-Workshop am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft nutzten vier Unternehmen diese Möglichkeit. Moderiert von vier Strategie Austria Vorstandsmitgliedern diskutierten die Teilnehmer jeweils 20 Minuten in vier Gruppen ihre brandaktuellen Fragen.

Um sich auf die Veranstaltung vorzubereiten, analysierten die Studierenden unter der Leitung der promovierten Kommunikationswissenschaftlerin Brigitte Huber Online- und Social-Media-Auftritte der Unternehmen. Sie forscht im Media Innovation Lab der Uni Wien zu Voraussetzungen und Effekten der Social-Media-Nutzung. Dazu zählen etwa der Nachrichtenkonsum auf Social Media, die zeitgleiche Nutzung von TV und Social Media (Second Screening), sowie neue Formen der Partizipation.

Die Teilnehmer auf Unternehmensseite brachten ihre konkreten Fragestellungen in den kleineren Diskussionsrunden ein. In angeregten Gesprächen teilten die Studierenden ganz direkt und unverblümt ihre Eindrücke, Sichtweisen und Gewohnheiten.

„Details dazu werden selbstverständlich an dieser Stelle nicht verraten. Eines war nach 80 Minuten aber für alle klar: Es war eine wertvolle Erfahrung mit Einblicken und Überraschungen auf beiden Seiten. Wir freuen uns sehr über die zahlreichen positiven Reaktionen“, so Hildegard Linsbauer, Projektverantwortliche und Vorstandsmitglied von Strategie Austria. „Mit diesem neuen Format beleuchten wir einen wesentlichen Aspekt strategischer Arbeit und holen sie aus der Theorie in die Praxis.“

Einblicke auf beiden Seiten
Das Projektteam von Strategie Austria mit Lena Enzinger, Bettina Schatz, Florian Atzmüller und Hildegard Linsbauer hat 2019 mit dem Reality Check schon das zweite Event zum Thema Gen Z organisiert.

„Studierende haben im Rahmen des World Café wichtige Einblicke in den Arbeitsalltag der Unternehmen bekommen. Aus wie vielen Personen besteht das jeweilige Social-Media-Team? Wie gehen diese mit negativen Postings auf den Social-Media-Kanälen um? In welchen Bereichen werden Praktikanten gesucht? Wie wird sich die Branche in den nächsten Jahren entwickeln? Auf diese und weitere Fragen haben die Studentinnen konkrete Antworten erhalten“, so Brigitte Huber.

„Mir gefällt dieses neue Format von Strategie Austria sehr gut. In kurzer Zeit erhält man eine Fülle an Feedback“, hielt Xenia Berger, Erste Group Bank AG, fest.

„Wir haben super Feedback bekommen. Bei einem nächsten World Café sind wir wieder dabei“, bestätigte auch Nina Wach, Wiener Linien.

„Unternehmen reden viel über die Gen Z – wir wollten an diesem Vormittag auf der Uni anbieten, dass Unternehmen MIT der Gen Z reden. Denn wer Fragen stellt, kann zu Erkenntnissen kommen, und diese Erkenntnisse ermöglichen kluge Strategien“, so Lena Enzinger, Strategie Austria. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL