DESTINATION
KitzSki will „sicheren Winter” © KitzSki/Elisabeth Laiminger
© KitzSki/Elisabeth Laiminger

Redaktion 06.11.2020

KitzSki will „sicheren Winter”

KITZBÜHEL. Mit dem Infektiologen Günter Weiss von der Medizinischen Uni Innsbruck wurde ein umfangreiches Schutzpaket geschnürt. „Wir starten ein weltweit einzigartiges Projekt”, erklärt Anton ­Bodner, Vorstandsvorsitzender der Bergbahn AG Kitzbühel (Bild; l.: ­Bürgermeister Klaus Winkler).

„Wir desinfizieren die zwei Kabinen der Hornbahn sowie die Saunen der Aquarena mit UV-C-Licht. Der ‚seTube' eliminiert Keime und Mikroorganismen in Gondeln und Kabinen, Schmierinfektionen werden verhindert.”
Bei elf Zustiegsstellen von Hollersbach bis Aschau können sich die Besucher auch bei großem Andrang gut verteilen und die Bergfahrten mit den Liftanlagen dauern nur zwischen drei und 14 min. (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL