DOSSIERS
EditorialBe prepared!
Herausgeber Oliver Jonke [o.jonke@medianet.at] 31.01.2020

Editorial
Be prepared!

Liebe Leserinnen und Leser!

In vielen Branchen wird man damit konfrontiert, dass nun alles Mögliche anders gemacht werden soll als bisher – auch im Autohandel. Da fragen sich viele, wozu ­diese ganzen Veränderungen gut sein ­sollen?

Doch diese Frage ist falsch gestellt: Die Veränderungen passieren nämlich bereits, und zwar mit oder ohne unser Zutun. Sie sind unausweichlich und unaufhaltbar. Wer für sich nicht die Voraussetzungen schafft, mit diesen Veränderungen umgehen zu lernen, wird diese nur schwer überleben können.
Im Idealfall finden Sie aber dabei sogar heraus, wie Sie sich diese Veränderungen zunutze machen können. Digitalisierung ist auch im Autohandel alternativlos.
„Veränderungen begünstigen nur den, der darauf vorbereitet ist.” (Louis Pasteur)

Das hier vorliegende Dossier befasst sich mit den wichtigsten Herausforderungen, die der Autohandel heute zu meistern hat.

Es entstand im Auftrag und unter ­Mitwirkung der Motiondata Vector Software GmbH sowie weiterer führender ­Experten im Bereich Autohandel und ­Digitalisierung im Autohandel.
Aus unterschiedlichsten Perspektiven wird dargestellt, wie sich die Erwartungen und das Verhalten von Kunden im Autohandel entwickelt haben und wie durch den smarten Einsatz von Technologie darauf eingegangen werden kann.
In diesem hochkompetitiven Umfeld mit sehr knappen Margen wollen Investitionen in Veränderung gut überlegt sein. In diesem Dossier finden Sie daher für die wichtigsten heutigen Problemstellungen des Autohandels konkrete und leicht implementierbare Lösungen.
Doch neue Technologien und digitale Leistungen sind nur effizient nutzbar, wenn Menschen dafür auch die richtigen Voraussetzungen mitbringen.
Nein, das sind nicht in erster Linie nur Computerkenntnisse. Es beginnt mit der persönlichen Einstellung zu Innovation und Veränderung … der Unternehmer und ihrer Führungskräfte.
Von ihr hängt ab, wie gut das Team sich den neuen Gegebenheiten anpassen kann und wie fit es im Umgang mit künftig unverzichtbaren digitalen Tools wird.

Eine spannende Lektüre wünscht Ihnen Oliver Jonke

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL