DOSSIERS
Zukunftsfähiges Portfolio mit ETFs © Pixabay

ÜberblickDie Folgen des Klimawandels machen sich negativ im Wald bemerkbar und verändern Anlagestrategien.

© Pixabay

ÜberblickDie Folgen des Klimawandels machen sich negativ im Wald bemerkbar und verändern Anlagestrategien.

Redaktion 27.11.2020

Zukunftsfähiges Portfolio mit ETFs

Für mehr Ertrag nachhaltige Anlagestrategien mittels „grünen”, börsengehandelten Indexfonds verfolgen.

Gastbeitrag ••• Von Julia Resch BlackRock

ETF-INVESTMENT. Das Coronavirus sowie die politischen Antworten darauf haben die Kapitalmärkte scheinbar auf den Kopf gestellt.

Die Erfahrung zeigt, dass solche unerwarteten Entwicklungen am Kapitalmarkt immer wieder passieren können. Deshalb ist es wichtig, Portfolios robust und langfristig tragfähig aufzustellen.
Eine Möglichkeit, dies umzusetzen, sind nachhaltige Anlagestrategien, die Umwelt- und Sozialkriterien sowie Aspekte guter Unternehmensführung (Englisch: Environmental, ­Social und Governance – kurz ESG) berücksichtigen.

Nachhaltig besser

Lange hieß es allerdings, dass Unternehmen, die ihr Geld in ökologischere Geschäftsmodelle, sozialere Arbeitsverhältnisse oder eine menschliche Unternehmensführung investieren, krisenanfälliger sind. Ein Vorurteil, das die Corona-Zeit widerlegt hat: Im globalen Vergleich haben ESG-Investments um 1,7 Prozentpunkte besser abgeschnitten als ihre konventionelle Benchmark, der MSCI World Index.

Und in Europa? Hier schnitten nachhaltige Anlagen im ­Vergleich durchschnittlich um 1,6% besser ab – und das in ­einer der kompliziertesten Wirtschaftszeiten seit Langem.
Solche Strategien sind ­zunehmend gefragt, auch im Hinblick auf das Risiko­management. Denn die direkten Folgen des Klimawandels und die damit einhergehende Umschichtung von Kapital werden die ökonomischen Fundamentaldaten, die erwarteten Renditen und die Risikoeinschätzungen verändern.

Einzelner Solo-ESG-ETF …

Besonders effizient lassen sich nachhaltige Anlagestrategien mit ETFs umsetzen.

iShares bietet Anlegern zahlreiche ETFs, bei denen ESG-­Filter zum Einsatz kommen. Diese führen zum Ausschluss von Unternehmen, die bestimmten Werten widersprechen, bieten Zugang zu Unternehmen mit besonders hohen ESG-Werten, die etwa aus sozial verantwortlichen Produkten resultieren (Social Responsible Investing, kurz SRI), oder setzen auf langfristige, nach­haltige Megatrends und Themen wie zum Beispiel saubere Energien, Inklusion oder Elektromobilität.

… oder ESG-Portfolio

Zusätzlich zu einzelnen ETFs haben Sie auch die Möglichkeit, sogenannte ESG-Multi-Asset ETF zu nutzen. Klingt kompliziert, ist aber ganz einfach: Mit ESG-Multi-Asset ETFs vertrauen Sie nicht auf einen einzelnen ETF, sondern auf ein ganzes Portfolio – also auf einen Zusammenschluss vieler unterschiedlicher ESG-ETFs.

Gerade wenn Sie Ihr Port­folio nicht von Grund auf selbst konstruieren möchten, sondern lieber eine schlüsselfertige ­Lösung suchen, sind Multi-Asset ETFs eine interessante Möglichkeit – vor allem, wenn die Strategie zu Ihrem persönlichen Risiko-Sicherheitsprofil passt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL