FINANCENET
Die Nase weit vorn © Panthermedia.net/Robert Crusitu

Studie zeigt: Österreichische Versicherer brauchen die Konkurrenz großer Technologie-Konkurrenten nicht zu fürchten.

© Panthermedia.net/Robert Crusitu

Studie zeigt: Österreichische Versicherer brauchen die Konkurrenz großer Technologie-Konkurrenten nicht zu fürchten.

reinhard krémer 01.06.2018

Die Nase weit vorn

Cap Gemini-Studie: Heimische Versicherer sind bei Automatisierungstechnologien weltweit mit an der Spitze.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Versicherer aus Österreich liegen mit ihren „Kollegen” aus der Schweiz und Deutschland beim Einsatz von Automatisierungstechnologien im internationalen Vergleich weit vorn.

Vor allem bei Robotic Process Automation, Künstlicher Intelligenz, Machine Learning und Blockchain liegen sie mit fortgeschrittener Pilotierung und Implementierung über dem weltweiten Durchschnitt. Außerdem konnten die Versicherer in Sachen Serviceerfahrung einiges an Boden gutmachen und sind hierzulande weniger stark von den großen Technologie-Konkurrenten bedroht als im weltweiten Vergleich.

Weltweite Umfrage

Die Versicherer im deutschsprachigen Raum glänzen beim Einsatz digitaler Technologien zur Automatisierung – besonders deutlich wird das im Bereich der Robotergesteuerten Prozessautomatisierung (RPA) über alle drei Versicherungssegmente (Sach-, Lebens- und Krankenversicherung) hinweg. Die große Mehrheit der hiesigen Versicherer (92%) hat RPA-Systeme pilotiert (40%) oder bereits vollständig im Einsatz (53%). Für den World Insurance Report von Capgemini wurden 10.000 Verbraucher und 150 Führungskräfte weltweit befragt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema