FINANCENET
Mehr Kohle für Aktionäre © Wienerberger

Heimo Scheuch, Wienerberger-CEO: Äußerst profitabel gewachsen.

© Wienerberger

Heimo Scheuch, Wienerberger-CEO: Äußerst profitabel gewachsen.

Redaktion 20.09.2019

Mehr Kohle für Aktionäre

WIEN. Der Baustoffriese Wienerberger Gruppe hat sich eine neue Ausschüttungspolitik verordnet: 20 bis 40% des Free Cashflow sollen an die Aktionäre über Dividenden und Aktienrückkäufe rückgeführt werden.

Dies wurde anlässlich des Capital Markets Day bekannt gegeben. Bisher lag das Ausschüttungsziel bei zehn bis 30% des Free Cashflow nach Abzug der Kosten für das Hybridkapital. Möglich werden die steigenden Ausschüttungen durch eine starke Bilanz.
Verlautbart hat der Konzern beim Capital Markets Day auch die Capex-Guidance: Instandhaltungsinvestitionen sollen nachhaltig in der Spanne von 120 bis 140 Mio. € liegen; für 2019 werden rund 135 Mio. € erwartet. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL